Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland, LTE, Schweiz, News, iPad HD, iPhone 5

„Drei“ hat vor kurzem bekannt gegeben, komplett Oberösterreich mit LTE ausgestattet zu haben und in den nächsten Wochen und Monaten mit den nächsten Bundesländern abzuschließen. So kann Drei in Oberösterreich rund 98 Prozent aller Menschen mit LTE versorgen. Doch nicht nur Drei hat sich ein sehr ehrgeiziges Ziel gesetzt, auch T-Mobile möchte bis Ende des Jahres ganz Österreich mit LTE versorgen und somit einer der ersten Anbieter sein, die flächendeckendes High-Speed-Internet anbieten können.

Der Internetanschluss der Zukunft
A1 investiert sehr viel Geld in den Ausbau der Glasfaser-Technologie, um so viele Haushalte wie nur möglich mit schnellerem Internet zu versorgen. Anbieter wie T-Mobile oder auch Drei können dies schon mit Ende des Jahres von sich behaupten und bieten jetzt schon Datenpakete bis zu 150Mbit/sec an, was für entlegenere Gebiete Österreichs, wo es bis jetzt nur eine Kupferleitung der Telekom gegeben hat, sicherlich ein Segen. Der LTE-Standard ist die neue Zukunft im Breitband-Internet-Geschäft und wenn die Stabilität der Verbindung auch noch gut ist, kann ein normales Festnetz-Internet in vielen Regionen derzeit nicht mehr mithalten.

Wer von euch setzt schon auf LTE-Modems?

TEILEN

8 comments

  • Hier in Deutschland, gibts zB den Magenta L Tarif von der Telekom. Kostet 100 Euro pro Monat, hat man 5GB Flat. Zahlt man 25 Euro pro Monat zusätzlich, hat man zusätzlich 5GB pro Monat. Würde man diesen Vertrag nehmen, würde man jetzt, für das alte iPhone 6 Plus 128GB, noch 260 Euro einmalig zahlen.
  • Hab seit drei Jahren mobiles Internet von drei und bin mehr als zufrieden - im vergangenen Herbst war plötzlich LTE Empfang möglich und ich habe jetzt immer meine 30 mbit down und 5 mbit up. Technisch kommen ich auf 100/50 - kann man schön mit speedtest.net prüfen, hier wird nicht gedrosselt ;-)
  • Das Problem ist nur das "3" in gewissen Gebieten derart miserabel ist das es einem die Haare aufstellt! Permanente Serverausfälle, absolut inkompetente Support Mitarbeiter u.vm. 3 ist das schlimmste was einem passieren kann! Die allergrößte Frechheit in der Telekom Branche ist jedoch der Betrug am Kunden! Wenn man z.b wie ich von "3" weg will und kündigt weil deren Dienste eine Frechheit sind und man dann zu T-Mobile geht in der Hoffnung das alles passt dann schaut man schön blöd aus der Wäsche. Denn in Wirklichkeit ist man weiterhin bei "3" da T-Mobile in meinem Gebiet das Netz von 3 mitbenutzt. Im Endeffekt hat man also die gleiche Kacke wie vorher nur teurer. Gesagt wird einem das jedoch im Vorhinein nicht! Naja und was A1 derzeit so bietet ist ja sowieso mehr als Bedenklich. Horrorpreise zu Horrorangebot. Kein Wunder das denen dort die Kunden scharenweise wegrennen. Witzig finde ich auch die diversen Tarifangebote der Provider. Stolze Monatspreise für satte 10 GB Downloadvolumen. Was in der heutigen Zeit 10 GB bedeuten brauche ich wohl nicht zu erwähnen - man kommt sich eigentlich verarscht vor. Letztendlich haben wir Ösis dieses Desaster aber auch unseren werten Politikern zu verdanken die diverse Fusionierungen genehmigt haben und die für die LTE Lizenzen unmenschliche Summen kassiert haben. Die Rechnung zahlen nur WIR - die Endverbraucher.....Saftige Preise für schwache Leistung.....AMEN
  • A1 - Preise sind unverschämt und mitten in Graz maximal 20Mbit statt den gezahlten 30 (Glasfaserpower 30) für 32€ - Leider kann man in einer Altbauwohnung ohne Kabelanschluß nichts anderes einrichten (sehr schwach, da meine gesamte Wohnstraße keine solche Verbindung hat) T-Mobile - im Dezember hatte ich noch bei meinem iPhone 6 nahezu immer 60-65Mbit mit dem LTE paket... Heute gerade mal 21 wenns hoch kommt und das für 10€ Aufpreis und 2GB mehr Datenvolumen Es sollte mal Hauptsächlich in den Großstädten dafür gesorgt werden die Wohnungen und alle Ecken mit mindestens 25Mbit zu versorgen und das für einen vernünftigen Preis.
  • Sorry aber was die Telekom für "Glasfaser" verlangt und bietet ist eine Frechheit. Vorallem finde ich es einfach witzig das sie 16 Mbit "Glasfaser" nennen. Es gibt Firmen die bieten unter 20 Mbit gar nichts mehr an.
  • Ich wohne in einem 12.000 Einwohner-"Kuhdorf", wo in den besten Fällen derzeit 16mbit das Maximum der Telekom ist (bei mir sinds nur 10 mbit), dafür aber 19,90 EUR Kombi-Anschluss + 6,90 EUR Glasfaser 16 Aufpreis = 26,80 EUR an die A1-Telekom gelöhnt werden sollen. Drei machts hier vor: mit Hui Flat 30 bekommt man max. 30 mbit DL und 5 mbit UL um 25,- EUR. An meinem Standort schaffe ich gut 2/3 davon, ohne irgendeine externe Antenne verlegen zu müssen. Bei mir sind zwar drahtgebundene Leitungen aufgrund der Latenz zwar immer vorrangig, doch bis sich mal die Telekom genehmigt, uns auf richtiges Glasfaser umzustellen, fließt noch viel Wasser die Donau runter. Schade, denn das hätte weitaus mehr Potential. Darum: LTE bald, aber Favorit bliebe das Glasfaser.