Langsam aber sich kommt die Gerüchteküche rund um die erwarteten iPhones in Fahrt. Gestern hat nämlich die japanische Zeitschrift „MacFan“ angebliche, technische Zeichnungen eines möglichen iPhone 6C mit Displaygrößen von 4,7-Zoll und 5,7-Zoll in seiner aktuellen Ausgabe veröffentlicht. Interessant ist, dass hier – eher überraschend – die Bezeichnung „iPhone 6C“ auftaucht. Die Geräte sind im Verhältnis zu den momentanen Modellen sehr dünn gehalten und weisen einen sehr schmalen Rand rund um das Display auf. Auf der Seite sind die vom iPhone 5C bekannten und länglich gehaltenen Lautstärke-Butttons zu erkennen. Auf der Rückseite ist schließlich noch ein einfacher LED-Blitz abgebildet. Die Maße für das kleinere Modell betragen 137 x 66 x 7 mm und für das größere Modell 157 x 77 x 6,7 mm. Bei letzterem Modell verlangt es die dünne Bauweise, dass die Kamera leicht hervorsteht – ähnlich wie beim aktuellen iPod touch.

iphone6c_renders_screengrab

Die Echtheit der Zeichnungen kann allerdings nicht bestätigt werden. Dennoch verstärken sich die Hinweise darauf, dass Apple zwei iPhone-Modelle mit verschiedenen Displaygrößen vorstellen könnte. Gerade gestern hat die japanischen Zeitung Nikkei einen Bericht veröffentlicht, wonach das iPhone 6 im September in einer 4,7-Zoll- und 5,5-Zoll-Variante veröffentlicht werden soll. Wir werden in den nächsten Wochen sicherlich noch mehr derartige Informationen bekommen.

QUELLEMacRumors
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel