patent-kamera-1

Wie wir schon in den letzten Patenten gesehen haben, setzt Apple beim neuen iPhone 6 vermutlich auf eine hervorgehobene Kameralinse, die über das reguläre Gehäuse hinaussteht – sollten die veröffentlichten Bilder wirklich das iPhone 6 zeigen. Nun ist ein Patent aufgetaucht, welches genau diese Technologie beschreibt und auch erklärt, warum die Kamera des iPhones überhaupt über das Gehäuse steht. Laut Apple soll es sich hierbei um einen Bajonettverschluss handeln, der es ermöglicht, das iPhone-Objektiv zu tauschen.

patent-kamera-2

Wechselobjektive
Sollte dies wirklich stimmen, könnte Apple in Zukunft verschiedenen Objektive für das iPhone anbieten, um sich auch im Bereich der Kameras gut zu positionieren. Es könnte beispielsweise sein, dass Apple beim iPhone 6 zwei unterschiedliche Linsen für zwei unterschiedliche Einsatzgebiete mitliefert. Natürlich gibt es hier eine sehr große Fehlerquelle und man kann damit rechnen, dass Staub zwischen die Linsen kommen könnte. Dennoch finden wir das System selbst nicht schlecht und sind gespannt, wie es weitergehen wird.

QUELLEAppleinsider
TEILEN

2 comments

  • Ich glaub wir vergessen viel zu sehr, dass 1) das ein verdammtes HANDY ist und keine Spiegelreflexkamera. Und 2) steht Apple für Design, schon allein deshalb wird so ein hässlicher Haufen garantiert nicht kommen. Apple, die sich minimalistisch halten, werden nicht auswechselbare Objektive liefern... Glaub ich so also kaum. Und wenn, wirds eben doch ein 5C oder 5S...
  • Ich kann dem nix abgewinnen. Man kann jetzt schon recht gut mit dem iPhone fotografieren. Wer austauschbare Objektive braucht, verwendet sicher eine "normale" Kamera. Noch dazu "hervorstehend", geht gar nicht. Ich glaube auch nicht daran. Andere Firmen (Samsung etc.) würden hier halt dann eine Spezialserie rausbringen, bei Apple geht das nicht.