iPhone 5C gelb

Tim Cook hat bei der Quartalskonferenz im Jänner schon bekannt gegeben, dass man sich im Bereich des iPhone 5C sicherlich etwas verkalkuliert und zu viele Geräte auf den Markt geworfen hat. Die Strategie selbst wurde von Tim Cook aber nicht in Frage gestellt und man kehrte hervor, dass doch einige iPhone 5C-Modelle verkauft werden konnten. Nun hat sich aber ein renommierter Ex-Mitarbeiter und Marketing-Guru zu Wort gemeldet und betrachtet den Erfolg/Misserfolg des iPhone 5C aus der Perspektive eines Marketing-Experten. Das Fazit ist klar: Apple kann mit diesem Konzept nicht auf Dauer Erfolg haben und wird sich für die nächsten Generation etwas einfallen lassen müssen.

Preis ist der Knackpunkt
Wie Segall in seinem Interview bestätigt, ist der Preis des iPhone 5C einfach zu hoch und Apple kann mit diesem Preis/Leistungsverhältnis einfach nicht punkten. Auch das Material ist nach der Ansicht von Ken ein großer Problemfaktor und Apple hat es nicht geschafft, das Material wieder „hochwertig“ zu machen. Vielmehr hat man den negativen Effekt des Plastik-Smartphones auf Apple-Produkte projiziert und das ist in den Augen des Experten sehr schlecht. Daher geht er davon aus, dass Apple in diesem Jahr nicht mehr auf Plastik setzen wird, sondern wieder auf Aluminium und das in jeder Preisklasse.

TEILEN

4 comments