iPhone Teaser für NFC Mac News iPhone 4S

Apple hat in diesem Quartal sehr viel negative Nachrichten bezüglich der Produktion des iPhones einstecken müssen. So wurden Lieferungen von Zulieferern gekürzt und Foxconn musste die Produktion der Geräte drosseln. Daher gingen Analysten an der Wall Street davon aus, dass Apple gut 26 Millionen iPhones an den Mann oder an die Frau bringen konnte. Nun lassen unabhängige Analysten aber aufhorchen und gehen davon aus, dass Apple rund 3 Millionen Geräte mehr verkauft haben soll, als ursprünglich angenommen. Die Börse wird dieses Gerücht freudig aufnehmen, glauben Analysten.

iPhone 4 und iPhone 4S verantwortlich
Wer nun glaubt, dass das neue iPhone 5 für den Anstieg der Verkaufszahlen verantwortlich ist, hat sich geirrt. Anscheinend ist die Preissenkung des iPhone 4 und das iPhone 4S für den Anstieg der Verkaufszahlen verantwortlich. Einige Analysten gehen sogar soweit, dass Apple die Hürde von 30 Millionen verkauften Geräten übersteigt. Sollte dies tatsächlich passieren, wären rund 4 Millionen Geräte mehr verkauft worden, als im dritten Quartal 2012. Somit würde Apple ein Wachstum verbuchen, welches sich sicherlich auf den Markt auswirken würde.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel