Und wieder sind sehr viele Mac-Blogs einer Webente aufgesessen, die bewusst von einer Agentur gestreut worden ist, um den Traffic der verschiedenen Mac-Seiten zu messen und natürlich zu analysieren. MacMania selbst hat nicht über diese „Schraube“ berichtet, da uns dies doch etwas suspekt erschienen ist. Dennoch sind genügend andere Blogs, die durchaus renommiert sind, auf die Webente hereingefallen. Grund dafür ist, dass alle Gerüchte, die mit Apple und dem neuen iPhone zusammenhängen, aufgearbeitet werden (müssen), um die Kunden weiter auf dem Laufenden zu halten.

Gerüchteküche eigene Industrie!
Wer nun denkt, dass die Gerüchteküche nur ein kleines „Schattendasein“ in der Apple-Welt fristet, hat sich stark geirrt. Das Handeln mit Gerüchten und auch vermeintlichen Zubehörteilen oder Cases liegt im Moment hoch im Kurs. Weiters werden Mitarbeiter dazu gebracht, Bauteile und auch Informationen ans Tageslicht zu fördern. Apple ist in gewisser Hinsicht selbst Schuld, da man ein großes Geheimnis um die Produkte selbst macht. Wir finden gerade deswegen harmoniert die Gerüchteküche mit der Apple-Strategie. Ohne Gerüchteküche wäre ein Produktstart nur halb so spannend.

TEILEN

2 comments