Langsam aber sicher dürfte klar sein, welches Produkt in diesem Jahr der große Abräumer werden wird. In vielen Top-Listen steht das iPhone von Apple ganz oben und ist nicht mehr wegzudenken. Nun hat auch das Times Magazine das iPhone zum „Gadget of the Year“ ernannt und somit wieder über alle anderen Smartphones gehoben. Anscheinend hat das iPhone die Redakteure so begeistert, dass es keinen Zweifel daran gab, den ersten Platz zu vergeben. Es sei eine unvergleichbare Kombination aus Technik, Software und Support, welche das Produkt so einzigartig macht.

Doch nicht nur das iPhone kassierte Lob von der Redaktion, auch die Wii U und die Sony Cyber-shot RX100 konnten die Jury überzeugen. Der Erzrivale Samsung konnte sich nur einmal in der Topliste positionieren und das nicht einmal mit dem Samsung Galaxy SIII, sondern nur mit dem Samsung Galaxy Note II. Natürlich haben wir für euch die komplette Liste der Top 10 bereitgestellt.

  • 1. Apple iPhone 5
  • 2. Nintendo Wii U
  • 3. Sony Cyber-shot RX100
  • 4. Raspberry Pi Model B
  • 5. Lytro
  • 6. Apple 15-inch MacBook Pro with Retina display
  • 7. Microsoft Surface with Windows RT
  • 8. Samsung Galaxy Note II
  • 9. Nest
  • 10. Simple.TV
TEILEN

13 comments

  • Freunde, bei dem was ich hier lese, hätte mein Deutschlehrer (schon eine kleine Ewigkeit her) vermutlich gesagt, das Thema verfehlt. Hier wird über das Notebook geschrieben, Reparaturen, die zu teuer sind, das der Formfaktor beim 5er ein Scheiß ist und das hier ein Meckerer auf diese Plattform nichts zu suchen hat. Also, ich lese hier in der Headline, dass das iPhone zum Gadget des Jahres gewählt wurde. Na, da freue mich mich einfach und denke 120 Millionen IPhone Besitzer haben für sich offensichtlich eine gute Wahl getroffen.
  • Das iPhone 5 und seine komischer Formfaktor, da einfach nur ein langgezogenes iPhone 4 plus Schrott-Lackierung sind der Witz des Jahres. Hahaha... das TIME-Maganzine, na wenn die es sagen muss es ja stimmen:P Sorry, aber ihr lässt euch anscheinend gern übers Ohr hauen und das Beste ist: Vor einem Jahr hiess es noch das 4 Zoll keine Ideale Lösung seien und jetzt shoppen sich alle iSkalven das iPhone5 - irgendwie komisch, oder? Ich will euch jetzt nicht verletzen, aber das iPhone wird in Zukunft auch noch in die Breite wachsen (somit auch über 4 Zoll) und ich bin jetzt schon gespannt wie Apple uns diesen Schritt dann verklickern wird!! Aufwachen und Hirn anschmeissen ;)
    • komisch das dieser witz des jahres sich um so viel besser verkauft als dein geniales seltenes nexus 4. aber du hast schon recht, nur was in android magazinen steht ist auch wirklich glaubwürdig. und das dort nur android geräte an die nummer 1 kommen ist natürlich nur zufall.. und nein, es is nicht komisch das sich apple user das momentan einzige 4 zoll gerät kaufen das sich trotzdem noch bequem mit einer hand bedienen lässt.. komisch ist das android user kurz davor sind tablets als smartphones zu benutzen. ich will dich ja nicht verletzen, aber apple wird selbst wenn das iPhone in die breite wächst noch immer einen weg finden es besser zu machen als die konkurrenz und ich bin schon gespant wie deine trollangriffe nach dem launch des nächsten iPhones aussehen. hier hast du noch etwas lektüre zu deinem seltenen handy und bitte erspar dir in zukunft deine kommentare die nur zur provokation dienen. http://handy.t-online.de/google-smartphone-nexus-4-enttaeuscht-im-test/id_60806746/index und auch für dich gilt, aufwachen und hirn anschmeissen
    • Ich will dich auch nicht verletzen, aber du bist einfach grenzdebil, sorry! Du schimpfst hier nur rum, bezeichnest Apple-Kunden als iSklaven und hast auf einer Apple-FANseite einfach nichts verloren. Es gibt sicher gewisse Apple-Käufer, die sich einfach alles von Apple kaufen, ohne vorher zu überlegen, ob sie diese Geräte überhaupt benötigen. Wenn sich einer einreden lässt, dass 3,5 Zoll die optimale Größe für ein Smartphone Display ist und ein Jahr später die Meinung ändert, nur weil dies Apple tut, kann man sicherlich nicht gerade von einem stark denkenden Menschen sprechen. Es ist aber dennoch seine Sache und ich kann dir garantieren, dass alle "iSklaven" zusammen weniger "deppert" sind, als so Leute wie du, die auf Fanseiten von Produkten und Unternehmen herumtrollen, obwohl sie nichts von diesen Produkten halten! :-)
      • eigentlich möchte ich sie und all ihre weiteren persönlichkeiten schon verletzen, es war nur auf ihren vorigen post bezogen in dem sie/es auch so schrieb ^^ wirklich.. inzwischen geht es zu weit..
    • @ I lady. Also, eigentlich werde ich nicht gerne persönlich, aber was du hier von gibst ist für alle, die ein Produkt von Apple besitzen, beleidigend. Du hast wirklich eine an der Klatsche und sollte lieber wieder deine Tabletten nehmen, und das täglich.
  • vor nichtmal 3,5 monaten war das iPhone 5 noch eine enttäuschung und ein flop. diese analysten sollten alle ihre jobs verlieren und bei foxconn praktikum machen ^^ interessant dass das 15" mbpr dabei ist, hätt ich mir nicht gedacht - hier sieht man ganz gut wie wichtig die möglichkeit das gerät selbst aufzurüsten wirklich ist
    • Es geht nicht um die fehlende Möglichkeit etwas aufzurüsten, das macht bei einem Notebook sowieso kaum jemand, außer, dass man den RAM aufstockt. Mit 8GB ist das Retina MBP schon sehr gut ausgestattet (genug für 95% der User), aber die Kritik richtet sich viel eher gegen die erschwerte Reparatur. Da wird der (teure) Apple Care Protection Plan schon zur Pflicht, und wenn dann nach 3 Jahren trotzdem mal was kaputt geht (v.a. RAM oder SSD) zahlt sich die Reparatur nicht mehr wirklich aus. Bei einem anderen Notebook tauscht man einfach die jeweilige Komponente.
      • ob die reparatur für geschulte ASP wirklich schwerer und (viel) teurer ist weiß ich nicht, kann ich mir aber nicht vorstellen. eine reparatur bei einem 2300€ notebook zahlt sich meiner meinung nach auch nach 3 jahren noch aus, zudem ist der wiederverkaufswert selbst bei defekten oder teildefekten apple geräten immer noch relativ hoch und vor allem höher als bei der konkurenz.
      • Die "Reparatur" eines MacBook Pro Retina besteht im Austausch des Logicboards. Auch wenn ich hier ebenfalls keine Preise kenne, dürfte das ziemlich teuer werden. Herumlöten wird's da nicht spielen. Diese Reparatur mit einem überhöhten Anschaffungspreis zu rechtfertigen, ist vielleicht etwas gewagt, aber es muss ja jeder selber wissen, was er mit seinem Geld macht. Natürlich erwarten wir alle eine sehr niedrige Fehlerrate bei der Retina-Serie, aber das werden wir erst in Zukunft sehen.
      • also ich würde eher ein mbpr reparieren lassen, als zb. ein hp probook. das ist nach 3 jahren wertloss, selbst ohne defekt. aber als erstes mal abwarten bis man weiß wie so eine reparatur wirklich abläuft und schaun was es kostet.