iphone-8-size-comparison

Wie MacRumors berichtet, werden auf der hauseigenen Website vermehrt Zugriffe verzeichnet, die von einem Gerät stammen, das über eine Auflösung von 375 mal 812 Pixeln verfügt und mit iOS 11 läuft. Einige IPs lassen sich sogar Apple direkt zuordnen.

MacRumors betont allerdings, dass die Auflösung „virtuell“ sei. Dies bedeutet, wenn es sich um das neue iPhone 8 handeln sollte, dieses über eine deutlich höhere Auflösung verfügen wird. Allerdings geht es bei Apples Retina-Display um das mathematische Verhältnis, denn der Konzern verwendet für seine Retina-Displays eine bestimmte Grundauflösung, welche dann um ein Vielfaches nach oben skaliert wird, um sie dann in einem weiteren Schritt wieder auf die eigentliche Display-Auflösung zu verkleinern.

In diesem Fall bedeutet dies, dass ein Gerät mit einer Grundauflösung von 375 x 812 Pixeln über ein Display von 1125 x 2436 Pixeln verfügen könnte, was einer Verdreifachung der Auflösung entspricht.

 

kuoiphone8size

Der bekannte Apple Analyst Ming-Chi Kuo sieht sich durch diese Informationen bestätigt, denn er hat bereits im Februar diese Auflösung prognostiziert. Für das gesamte 5,8-Zoll-Display sagte der Analyst damals eine Auflösung von 1242 x 2800 Pixeln vorher. Das aktive Display soll dabei über eine Diagonale von 5,15-Zoll und eine Auflösung von 1125 mal 2436 Pixeln verfügen. Damit würde sich indirekt auch die sogenannte „Function Area“ bestätigen, die auch schon seit einiger Thema in der Gerüchteküche ist und sich am unteren Rand des Display an Stelle des Homebuttons befinden soll.

ÜBERMacRumors
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel