gsmarena_001

Wiederum versorgt uns der für gewöhnlich gut informierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo mit neuen Informationen zum nächsten iPhone, welches derzeit allgemein als „iPhone 8“ bezeichnet wird.

Er will in Erfahrung gebracht haben, dass Apple beim neuen iPhone einen größeren Akku verbauen will. Dies soll aber nicht durch eine neue Akku-Technoligie erreicht werden, sondern dadurch, dass Apple eine kompaktere Hauptplatine verbaut und dadurch Platz frei für einen größeren Akku wird. Das Schrumpfen der Hauptplatine wird durch eine geschichtete Bauweise erreicht. Das sogenannte Stacked Logic Board (SLP), soll über 20 Schichten enthalten. Der Nachteil der Angelegenheit ist aber, dass die Herstellungskosten dadurch erheblich steigen sollen.

Das Ergebnis würde sich aber laut Ming-Chi Kuo sehen lassen: In ein iPhone 8 mit OLED-Display, welches die Größe eines 4,7-Zoll-iPhone aufweist, passt demnach ein Akku mit einer Kapazität von 2700 mAh. Zum Vergleich: Das iPhone 7 verfügt über einen Akku mit einer Kapazität von 1960 mAh.

 

ÜBERGSMArena
TEILEN

3 comments