iphone 8 silber 2

Ein ganz neues Gerücht hinsichtlich des iPhone 8 bringt jetzt der für gewöhnlich sehr gut informierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities ins Spiel. Demnach wird Apple auf den Fingerabdruckscanner (Touch ID) verzichten und stattdessen die Entsperrung via Gesichtserkennung bringen.

Schnelligkeit und 3D-Sensor
Damit die ganze Angelegenheit auch hinsichtlich der Sicherheit funktioniert, wird Apple angeblich im neuen iPhone einen 3D-Sensor verbauen, der verhindert, dass das System mittels einem Foto ausgetrickst werden kann.
Zudem stand bei der Entwicklung offenbar auch die Geschwindigkeit im Vordergrund. Laut den Quellen von Ming-Chi Kuo, soll die Gesichtserkennung das iPhone innerhalb von wenigen Millisekunden entsperren können. Dies soll auch dann funktionieren, wenn das iPhone vor dem Nutzer auf dem Tisch liegt.

Wir können also gespannt sein, ob sich dieses Gerücht in den nächsten Wochen und Monaten erhärten wird.

 

ÜBERBloomberg
TEILEN

3 comments