iphone-7-plus-dual-camera

Bald ist es soweit und die neuen iPhone-Modelle werden auf den Markt kommen und es gibt fast schon traditionell wieder Diskussionen über den möglichen Speicherplatz, den das iPhone haben soll. Laut neusten Informationen aus der Zulieferkette soll Apple nun doch auf einen 256 GB Speicherchip setzen, der vielleicht in das iPhone Pro integriert wird. Die bereits gefertigten Bauteile sind bereits ausgeliefert worden und sollen schon bei Foxconn vorliegen. Ob man hier wirklich für das iPhone produziert, ist noch nicht gesichert.

Viel interessanter ist aber die Kamera, die für das iPhone vorgesehen worden ist und tatsächlich über zwei Linsen verfügt. Bislang wurden solche Fotos noch nicht im Zusammenhang mit Apple-Fertigern geschossen, aber nun dürfte alles darauf hindeuten, dass Apple auch in dieser Richtung sehr aktiv ist. Wahrscheinlich wird man aber erst bei den größeren iPhone-Modellen in den Genuss dieser Kamera kommen.

Einsteiger-iPhone immer noch mit 16 GB?
So wie es derzeit aussieht, will Apple auch bei der nächsten iPhone-Generation an dieser Strategie festhalten, was viele Kunden enttäuschen wird. Es wäre höchst an der Zeit, dass Apple sein Einsteiger-Modell mit 32 GB ausstattet. Außerdem zeigt das Foto nur Chips in einer Größe von 16, 64 und 256 GB, was bedeuten könnte, dass Apple das 128 GB-Modell durch das 256 GB-Modell ersetzt.

QUELLE9to5mac
TEILEN

Ein Kommentar

  • Wäre aus Apple Sicht logisch. 16, 64 und 256GB. Manchen reicht 16GB, die kaufen das, alle anderen zahlen mehr. Dann verdient Apple mehr. Wenn sie die 16GB Version weg lassen würden, würden doch ein paar mehr, den Aufpreis zum nächsten Speicher nicht zahlen. 256GB Speicher wäre doch endlich mal ein Wort. Wäre auch das Minimum, was der größte Speicher haben sollte. Samsung wird mit Ihrem Note 6 sehr wahrscheinlich ihren eigenen 256GB auch verbauen, dazu noch die neue Samsung 256GB MicroSD Karte oder die günstige SanDisk 200GB MicroSD Karte.