iphone-6-concept-nowhereelse-and-martin-hajek-003

Wir halten euch immer wieder mit den neuesten Gerüchten rund um das kommende iPhone 7 auf dem Laufenden und es werden immer mehr Details aus den chinesische Fabriken bekannt. So soll Apple nun doch an einem etwas größeren Update des iPhones arbeiten und nicht nur an einem kleinen Re-Design des iPhone 6. Man will in Erfahrung gebracht haben, dass Apple an einem neuartigen Home-Button arbeitet, der nicht mehr auf die herkömmliche Mechanik setzt, sondern vielmehr auf eine berührungsempfindliche Oberfläche mit Touch-ID. Somit könnte einer der wohl am meisten reparierten Bauteile des iPhones bald nicht mehr existieren.

Bildschirmfoto 2016-02-03 um 07.24.17

Weiters will Apple aber noch ein paar Dinge am iPhone selbst verändern, ohne jetzt großartig das Design anzupassen. Viele sprechen davon, dass Apple das iPhone „staubsicher“ und „wasserdicht“ machen möchte, um mit der Konkurrenz (Samsung Galaxy S7) gleichzuziehen. Dies wäre natürlich wünschenswert und sicherlich ein tolles neues Feature. Unklar ist, in welchem Umfang Apple versuchen wird, die kleinen Feststoffe und Flüssigkeiten aus dem Inneren des Gerätes fernzuhalten.

Wasserdicht ist nicht gleich wasserdicht
Wie wir sicherlich schon von der Apple Watch wissen, ist der Begriff wasserdicht dehnbar und man kann auch „spritzwassergeschützt“ als Unterkategorie angeben. Diese Bezeichnung wird wahrscheinlich eher auf das iPhone 7 zutreffen, da es wenig Sinn macht, sich mit einem iPhone stundenlang unter Wasser aufzuhalten. Kleine Regengüsse oder vielleicht eine Punktlandung im WC wird das iPhone sicherlich überleben.

QUELLEMacrumors
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel