iphone6_pf_spgry_5-up_ios8-print

Die Gerüchteküche rund um das kommende iPhone 6S brodelt immer mehr und man ist sich nicht sicher, welche Gerüchte nun der Wahrheit entsprechen und welche Gerüchte nicht. Eines der Gerüchte sticht aber sehr klar aus dem Raster hervor und nimmt Bezug auf ein Problem, welches direkt nach dem Launch des iPhones aufgetaucht ist. Anscheinend hat sich Apple dazu entschlossen das iPhone 6S und iPhone 6S Plus noch stabiler zu gestalten, um Negativ-Schlagzeilen bezüglich „Bendgate“ vorzubeugen.

Keine verbogenen Smartphones mehr
Informanten berichten lediglich von einer stabileren Bauweise des iPhone 6S, was soviel bedeutet, wie eine leichte bauliche Veränderung zur Förderung der Stabilität. Dies dürfte heißen, dass Apple wahrscheinlich zusätzliche Verstrebungen und/oder steifere Materialien im iPhone verwendet, um die Stabilität des iPhones im Gesamten zu verbessern. Ein Verbiegen in der Hosentasche sollte dann nicht mehr möglich sein und auch die Konkurrenz kann sich nicht mehr auf diesen Umstand stürzen.

QUELLEDerStandard
TEILEN

9 comments

  • Mehrere Kollegen hatten das iPhone 4, (ich hatte das 4er nicht, nur das 4S, dass ich immer noch habe und null Probleme) nie Probleme mit der Antenne, ohne Bumper. Manche haben danach Samsung S3, danach Note 3, danach Note 4 gekauft. Mit den Samsungs viel schlechteren Empfang. Auch im Gegenzug zu den neueren iPhones. Wenn Kolleg und ich unterwegs sind, egal wo, habe ich immer besseren Empfang. (Gleicher Provider, Telekom Deutschland)
  • Also von der Haptik ist das iPhone 6 ein Traum. Durch die Rundungen liegt es super in der Hand. Da es aber sehr dünn ist, habe ich manchmal Angst, dass es mir aus der Hand rutscht, wenn ich es mal ohne Hülle verwende.
  • Ich hab damals apple noch nicht so verfolgt. Was wollte steve jobs damit sagen? Gibts ein video davon? Ich hab seit einer woche das iphone 6. liegt gut in der hand. Die materialien sind aber sehr gewöhnungsbedürftig im vergleich zu meinem iphone 5. es fühlt sich schon anders an. Ein gerät versteifen ist vielleicht nicht so eine blöde idee.
    • Nach Vorstellung des iPhone 4 beschwerten sich immer mehr User darüber, dass die Netzverbindung zusammenbricht, wenn man das iPhone 4 in der linken Hand hält (wie in den Werbevideos des Konzern). Ein User schickte daraufhin Steve Jobs ein Mail und beschrieb das Problem. Steve Jobs antwortete darauf schriftlich mit einem Satz und ohne Grußformel: "Dann halte das Telefon anders". Ein paar Wochen später gab es die Pressekonferenz zu dem "Antennagate". Steve Jobs stellte sich auf die Bühne, war den Kunden Ignoranz und fehlerhaftes Verhalten vor und wies darauf hin, dass BlackBerry und Nokia die Netzverbindung verlieren, wenn man sie mit beiden Händen umschließt. Da Apple aber ein großzügiger und entgegenkommender Konzern ist(sic!), hat Apple all diesen Kunden die die Ingenieurskunst einfach nicht zu schätzen wussten(double-sic!) einen kostenlosen Bumper. Bei dem 4s wurde das umschließende Stahlband dann verbessert, aber nicht ohne in der Keynote noch mal darauf hinzuweisen, dass das nicht nötig wäre, wenn die Kunden ein bisschen intelligenter wären. Ob die Pressekonferenz bei Youtube online ist weiss ich nicht. Apple hat jedenfalls lieber darauf verzichtet, diese als Podcast zur Verfügung zu stellen. Bis auf die Apple-Fans waren nämlich alle empört über diese Arroganz.
      • Bitte Link zum Video, wo Jobs wortwörtlich sagt, dass kein Bumper nötig wäre, wenn die Kunden "intelligenter" wären. Hier haste ja offensichtlich auf ein "triple-sic" (idiotisch, denn es gibt nur [sic!]) verzichtet.