screen-shot-2015-08-19-at-9-46-30-am-1

Apple hat aus „Bendgate“ offensichtlich etwas gelernt und seine Ingenieure genau auf diese Thema angesetzt. Nun zeigt erstmals ein Video, wie stark die neue Hülle gebaut ist und dass es in diesem Jahr diese Vorfälle sicherlich nicht mehr geben wird. Die Hülle selbst ist nur minimal verändert worden und hat auch nur kleine Verstrebungen an der Innenseite spendiert bekommen. Dennoch kann die Kraft aber deutlich besser verteilt werden und ein Verbiegen durch die menschliche Hand oder durch leichte Einflüsse von außen sind nicht mehr so leicht möglich.

Apple nimmt sogar eine etwas dickere Bauweise in Kauf um die Problematik zu lösen. Dies finden auch wir sehr gut und hoffen, dass sich die neuen iPhone-Modelle genau so verhalten wie im Test.

TEILEN

3 comments

  • Also ich muss mal ganz ehrlich sagen. Egal welches mobiltelefon ich hatte. Ich hatte es nie in der gesäßtasche und hätte mich so auch nie hingesetzt. Meine feststellung seit dem ich ein iphone 6 besitze. Die taschen der jeans sind teilweise nicht dafür ausgelegt. Es schaut zwar nicht raus. Aber hat auch nicht wirklich platz drin. Und nachdem eine jeans ja sitzen und nicht hängen soll drückt das ganze schon aufs gerät in der tasche. Und ich trage jetzt keine so engen jeans die einer leggings ähneln. Auch wenn das anscheinend gerade in mode ist. Ich habe schon bedenken das sich das gerät beim sitzen verbiegen könnte. Vielleicht ist meine angst ja auch unbegründet. Da ich nicht immer jacke und sakko trage ist das iphone immer in einer der vorderen hosentaschen. Nur sind die bei replay irgendwie klein.
  • Für die Trottel, die Apple die schuld an ihrer Inkompetenz geben. Wie war das noch? Das iPhone 6 ist um ein Drittel robuster als vergleichbare Modelle. Aber dicker ist schön, damit die Kameralinse wieder geschützt im Gehäuse ist.