iphone-6c_iphones_silver

Die Namensgebung für das kommende „4-Zoll-Modell“, welches anscheinend schon im März der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll, ist noch nicht in Stein gemeißelt. Eigentlich ging man davon aus, dass Apple auf die Bezeichnung iPhone 6C setzen wird. Nun sind aber Gerüchte aufgetaucht, wonach Apple den schlechteren Ruf des iPhone 5C nicht dazu verwenden möchte, um das neue Gerät zu bewerben. Aus diesem Grund will der Konzern, wenn es nach der chinesischen website cnBeta geht, das Nachfolgemodell 5e nennen, was für „enhanced“ stehen soll. Die Seite bezieht sich darauf auf Informationen, die direkt von Foxconn stammen sollen.

Magere Ausstattung
Bis jetzt wurde eigentlich angenommen, dass Apple in diesem Nachfolgemodell des iPhone 5S einen A9-Chip mit 2 GB RAM verbauen wird. Die Informationen aus China besagen aber, dass das iPhone 5e lediglich über einen A8-Prodzessor mit 1 GB RAM verfügen soll. Zudem soll es eine 16 und 64 GB-Variante geben. Die einzigen Neuerungen sollen die Integrierung des NFC-Chips (Apple Pay) und die Unterstützung für VoLTE sein. Es ist natürlich fraglich, welchen Wahrheitsgehalt diese Informationen haben.

 

QUELLEMacRumors
TEILEN

3 comments