iphone6c_konzept1

Die Gerüchte rund um das kommende iPhone 6C scheinen sich immer weiter zu verdichten, driften aber in eine komplett andere Richtung ab. Eigentlich wurde vermutet, dass die neuen Modelle bereits im September auf den Markt kommen werden, aber Digitimes hat nun aus einer angeblich sicheren Quelle erfahren, dass Apple das iPhone 6C nicht in diesem Jahr vorstellen möchte, sondern erst im Frühjahr 2016 und dann auch ausliefert. Wahrscheinlich ist, dass Apple hier die Frühjahrskeynote verwenden könnte, um das Gerät der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Warum verspätet sich das iPhone 6C?
Anscheinend soll das iPhone 6C auf einem 14 oder 16nm-Chip setzen und diese Technologie wird in diesem Jahr noch nicht zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund sollen sich Apple und TSMC dazu entschieden haben, das Gerät erst im Frühjahr auf den Markt zu bringen. Wir halten die Gerüchte noch für etwas „wacklig“, da Apple die iPhones immer im Herbst vorstellt und es natürlich eine große Ausnahme wäre, wenn das iPhone 6C zu einem anderen Zeitpunkt veröffentlicht werden würde. Sollte Apple aber wirklich auf die energiesparenden Chips warten, wäre dies sicherlich für den Kunden sehr nützlich.

QUELLEDigitimes
TEILEN

6 comments