iph6-motherboard5

Nachdem schon viele Bilder des Innenlebens des kommenden iPhones ans Tageslicht geraten sind, blieb aber trotzdem noch die Frage ungeklärt, ob das iPhone 6 auch über einen NFC-Chip verfügen wird. Informationen aus diversen Quellen, dass es so sein soll, gab es schon einige – jedoch keinen „optischen“ Beweis. Nun hat aber Feld & Volk auch diese Gerüchte mittels neuen Bildern bestätigt. Auf dem Foto oberhalb ist das Logicboard mit dem neuen Apple A8 SoC zu sehen und vergrößert dargestellt der NFC-Chip, welcher vom niederländischen Chip-Hersteller NXP stammt.
Durch die gute Qualität der Fotos sind auch die Seriennummern und Kennzeichnungen der Chips problemlos erkennbar, weshalb sich die Echtheit der Bauteile bestätigen lässt. Interessant ist, das auch ein 16 GB-Speichermodul von Toshiba zu sehen ist, was das Gerücht infrage stellt, wonach es kein 16 GB-Modell geben soll. Abschließend ist auch der neue LTE-Chip von Qualcomm zu sehen, welcher eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbps ermöglichen soll.

iph6-motherboard52

 

QUELLE9to5mac
TEILEN

5 comments

  • Die Schnelligkeit des Chips ist kein Problem. Es geht um die Schnelligkeit, die der Provider frei gibt, Flächendeckend. Ich weiß nicht wie es in Österreich ist, aber hier in Deutschland ist schnelles Internet noch ein Entwicklungsland. Katastrophal. Bis es hier mal zu 90 % eine 21000er Leitung gibt, vergehen noch Jahre. Geschweige denn LTE mit 100er oder 150er.
  • Jupp, LTE wird dann wirklich zügig laufen. In Japan und vielleicht in Amerika. Nur in Deutschland nicht. Vielleicht mal in 10-20 Jahren, wenn der nach-nach-nach-Nachfolger von LTE am Start ist. Hier im Umkreis von 50 km hat man gar kein LTE. Dann hat man relativ langsames. Jemand von der Familie lebt in der nähe von Neuss. Da haben sie mit Glück eine 6000er LTE Leitung. Da ist 3G oft schneller.