iphone_5s_6_grass

Schlechte Nachrichten bezüglich der Produktion des neuen iPhones erreichen uns via Reuters. Demnach gibt es bei Foxconn Probleme mit der Display-Produktion. Angeblich hat Apple die Hintergrundbeleuchtung des Displays überarbeiten müssen, was die Produktion in den Sommermonaten in Verzug gebracht hat. Apple will das iPhone 6 bekanntlich noch dünner fertigen als das Vorgängermodell. Um dieses Ziel zu erreichen, hat das Unternehmen die Hintergrundbeleuchtungsschicht von zwei auf eine reduziert. Dadurch soll die Beleuchtung zu schwach ausgefallen sein, weshalb jetzt nachgearbeitet werden musste.

Zu wenig neue iPhones für den Start?
Wir hoffen natürlich, dass es Apple nicht ähnlich ergeht, wie beim Verkaufsstart des iPad mini Retina im letzten Jahr, wo auch zu wenig Geräte auf Grund von Displayproblemen verfügbar waren. Durch die hohe Nachfrage, die von vielen Experten und Analysten erwartet wird, könnte es aber durch dieses Problem wieder soweit kommen, dass die Nachfrage nur schwer zu bedienen ist.

QUELLEReuters
TEILEN

4 comments