iphone-6-all-600x300

Das neue iPhone 6 wird wahrscheinlich mit einem größeren 4,7-Zoll-Display aufwarten können. Zudem wird vielfach erwartet, dass auch ein noch größeres Phablet auf den Markt geworfen wird. Genau dieses 5,5-Zoll großes iPhone soll aber 100 US-Dollar oder 100 Euro teurer sein als das Standardmodell. Glaubt man den Gerüchten will Apple mit diesem Gerät nicht jeden Kunden erreichen, sondern eine klare Linie zwischen Phablet und iPhone-Nutzern ziehen.

100 € mehr, ist das zu viel?
Denkt man sich dies etwas durch, kommt ein iPhone 6 mit 5,5-Zoll und einer Speicherkapazität von 32 GB (nach jetzigem Stand) auf 899 Euro, was wir für ein Smartphone (oder Phablet) schon sehr gesalzen finden. Wenn man ein iPhone 6 mit noch mehr Speicher haben will, gerät man in eine Preisregion, wo sich wahrscheinlich nicht allzu wenig Kunden den Kauf zweimal überlegen werden.

Wie seht ihr dies?

QUELLECultofmac
TEILEN

3 comments

  • Denke auch wenn der Preis mal den Gipfel erreicht wo den Kunden die Luft weg bleibt wird man sich wirklich überlegen iPhone ja oder nein. Bei 700 EUR ist meine persönliche Schmerzgrenze für 4.7" bei Apple erreicht.
  • Jupp, bestimmt 100 € mehr für das größere Display und wahrscheinlich nochmal 100 € zusätzlich für die 128GB Version (falls so eine kommt). Das sind ca 1100 €. Bei der Telekom in Deutschland, wird das ca 700 € Zuzahlung, mit einem 50 €/pro Monat Vertrag kosten. Das ist der Wahnsinn. Da bekommt man, mit gleichem Vertrag, jedes Android Handy für ca 1-100 € Zuzahlung. Kauft dann noch eine 128GB Speicherkarte für ca 100 €.
  • Ich denke das schon das 4,7zoll Gerät teuerer wird. Und das 5,5 nochmals mehr kostet. Aber den meisten ist doch ein iPhone so schon zu teuer ohne Vertrag von daher kommt es doch Vorallem drauf an was die Mobilfunk Anbieter für Angebote machen. Zumindest in Deutschland ist der Preis heute schon der Hauptgrund warum Leute kein iPhone kaufen. Viel wichtiger als die Display Größe.