iphone5s

Wie es den Anschein macht, hat Apple mit dem iPhone 5S wirklich den Treffer des Jahres gelandet und kommt mit der Produktion der Geräte nicht mehr nach. Laut neuesten Zählungen soll das iPhone 5S für rund 64 Prozent aller iPhone-Verkäufe verantwortlich sein. Dieser Wert wurde noch selten von einem iPhone erreicht, da sich die älteren Modelle dennoch immer noch sehr gut verkauft haben. Apple hat mit diesem Gerät wohl den richtigen Riecher gehabt und kann mit einer gesteigerten Marge nochmals mehr Gewinn mit der Sparte abschöpfen.

iPhone 5C schwächelt
Wie zu erwarten war, ist das iPhone 5C nicht gerade gut bei den Kunden angekommen und ist daher auch nur eher spärlich in der Statistik vertreten. Genau genommen kann das iPhone 5C rund 27 Prozent des eigenen Marktes einnehmen. Somit liegt der Wert deutlich hinter den Erwartungen der Analysten, die geglaubt haben, dass sich das iPhone 5C besser verkaufen wird als das iPhone 5S. 9 Prozent fallen immerhin noch auf das iPhone 4S ab, das mit seinem sehr günstigen Preis vor allem Einsteiger anlockt.

Apple hat sich verkalkuliert
Zwar ist der Erfolg des iPhone 5S sehr erfreulich für Apple, dennoch konnte man mit dem iPhone 5C die angepeilte Zielgruppe nicht erreichen und musste mit einem herben Rückschlag zurecht kommen. Laut Experten müsste Apple den Preis des Gerätes nur um 100 US-Dollar senken und die Situation wäre wieder eine komplett andere. Da Apple die Marge dieses Bereiches aber nicht drücken will, werden wir solch eine Reduktion nicht sehen.

TEILEN

4 comments