BCNNov30

In Europa kann das iPhone nicht gerade gute Verkaufszahlen verbuchen und liegt in den meisten Rankings hinter der Konkurrenz, wie Samsung oder sogar schon Nokia (Microsoft). In Japan sieht die Situation schon ganz anders aus und Apple kann hier in den Technik-Charts 9 von 10 Plätzen belegen. Sogar das iPhone 5C ist in den Charts vertreten und sichert sich einige Plätze. Das iPhone 5S ist natürlich immer noch auf den ersten Stellen anzutreffen. Erstaunlicherweise ist aber, dass das iPhone mit 32 GB deutlich mehr im Fokus steht als das iPhone mit 16 GB. Somit dürfte für Apple auch die Marge deutlich besser ausfallen.

iPhone kann in anderen Ländern punkten
Wie es aussieht, kristallisieren sich immer mehr Länder heraus, die zu wahren iOS-Hochburgen werden. Darunter befinden sich Japan, die USA und vielleicht bald auch China. Apple hat es hier geschafft, die wichtigsten und größten Märkte abzudecken und kann sicherlich auf Länder wie zB Portugal oder auch Österreich als potentiellen Markt verzichten. Es wird interessant, wie sich der Fokus von Apple verändern wird und ob wir diese Veränderungen auch zu spüren bekommen.

TEILEN

6 comments

  • Japan und China sind einfach neue Märkte ( wie Europa vor 3-4 Jahren ) und auch dort wird der Hype abflachen, da das OS sehr spezifisch (durch seine einschränkungen) ist ... in den TOP 5 Europe ist IOS nur mehr bei 15%, Android auf und davon und Windows schon bei 10% ...
    • Ich wäre mir da gar nicht so sicher. In den USA ist der Trend z.B. auch nicht abgeflacht und vielleicht war er auch bei uns nie so stark. Immerhin hat sich die Smartphone Welt neben Apple erst in den letzten Jahren aufgebaut. Android war anfangs - zumindest für mich - unbrauchbar, aber jetzt sieht das ganze anders aus. Zudem muss man natürlich anmerken, dass Apple genau drei Geräte im Angebot hat (wenn man jetzt 4S, 5C und 5S zusammen rechnet) und bei Android hunderte Smartphones auf dem Markt sind. Alle anderen Betriebssysteme interessieren mich nicht die Bohne! ;-)