iPhone 5S Vorbestellung

Wie vielen bekannt sein dürfte, sind die Gewinnspannen bei den erweiterten „S-Modellen“ des iPhones immer etwas höher als die Gewinnspannen komplett neu entwickelter Produkte. Dies hat sicherlich damit zutun, dass die verschiedenen Einzelteile noch teuer am  Markt besorgt werden müssen. Bei den Nachfolgern wurden die Produktionswege optimiert und die Bauteile können deutlich günstiger eingekauft werden, als am Beginn der Produktion. So kann das iPhone 5 mit einer Marge von 39,7 Prozent glänzen und liegt damit auch über der Marge des iPhone 4 oder iPhone 3G. Im Moment erwartet man beim iPhone 5S aber eine Marge von weit über 40 Prozent. Das iPhone 4S konnte eine Marge von 47 Prozent erzielen.

Entwicklungskosten sinken auch
Nicht weniger zu beachten als die Produktionskosten, ist die Entwicklung der Smartphones. Beim iPhone 5S musste weder ein Gehäuse noch andere Bauteile grundlegend erneuert werden. Auch der Fertigungsprozess des iPhones ist fast ident mit dem des iPhone 5 und daher kann man auch hier deutlich sparen. Die Analysten und die Anleger dürfte dies natürlich freuen, da mehr Gewinn für den Konzern übrig bleibt und man damit rechnen kann, dass die Aktie dementsprechend steigen wird.

TEILEN

4 comments