iphone5s

Wie nun eine Studie belegt hat, soll das iPhone 5S deutlich häufiger für einen App-Absturz verantwortlich sein als andere Geräte wie beispielsweise das iPhone 5C oder das iPhone 5. Durchschnittlichen 2 Prozent aller Apps sind auf dem iPhone 5S als „absturzgefährdet“ eingestuft worden und somit liegt der Schnitt doppelt so hoch als bei den anderen Modellen. Das iPhone 5C kann mit einer durchschnittlichen Rate von einem Prozent besser Abschneiden als der große Bruder. Viele gehen davon aus, dass die neue 64-Bit Architektur zu Problemen führt und man dadurch mehr Abstürze produziert.

Apple gibt sich Mühe bei der Fehlerbehebung
Anscheinend ist Apple dieser Fakt selbst bewusst und versucht mit den neuesten Updates dem Trend entgegen zu wirken. So wurde beispielsweise mit iOS 7.0.2 die Rate der Abstürze wieder deutlich gesenkt und man konnte schwerwiegende Fehler in diesem Bereich beheben. Wahrscheinlich wird Apple noch einige Updates benötigen, bis man die Technologie soweit ausgereift hat um an die Werte der älteren Geräte zu kommen. Wir selbst haben bis jetzt noch keine Steigerung der Absturzrate unter iOS 7 mit einem iPhone 5S feststellen können.

Wie sind eure Erfahrungen?

TEILEN

8 comments