iPhone 5s Preisvergleich

Es ist bekannt, dass das iPhone in vielen Ländern zu unterschiedlichen Preisen angeboten wird. Erstmals zeigt nun eine interaktive Grafik von “mobileunlocked” einen weltweiten Preisvergleich des iPhone 5S mit 16 GB, das bereits in 47 Ländern verfügbar ist. Es wird aber nicht nur der Preis verglichen, sondern es werden auch zum ersten Mal die Steuern und das Bruttoinlandsprodukt mit eingerechnet.

Beim reinen Preisvergleich (exkl. Steuern) sind die US-Amerikaner klar im Vorteil. Hier kostet das angesprochene iPhone-Modell „nur“ 649 US-Dollar (sieh Grafik oben). Wohnt man hingegen in der Türkei oder Jordanien, schlägt das iPhone mit 900 bzw. 940 US-Dollar zu Buche. Österreich liegt hier mit 787 US-Dollar im Mittelfeld (Deutschland 794 US-Dollar, Schweiz 790 US-Dollar). Werden die Steuern des jeweiligen Landes berücksichtigt, kostet das Smartphone in den USA 707 US-Dollar und ist damit wieder Spitzenreiter. In Österreich und Deutschland liegen wir hier bei 945 US-Dollar, in der Schweiz geht es mit 854 US-Dollar deutlich billiger – auf Europa bezogen überhaupt am billigsten. Am teuersten ist das iPhone wiederum in der Türkei und Jordanien.

Wird das BIP miteinbezogen, also der Wohlstand des Landes berücksichtigt, ergibt sich ein anderes Bild. Hier liegen Katar, Luxemburg und Singapur an der Spitze, erst auf dem vierten Platz kommen die Vereinigten Staaten. Österreich findet sich weltweit gesehen auf dem 12. Platz, auf Europa bezogen sogar auf dem 4. Platz wieder – einen Platz hinter der Schweiz. Unsere deutschen Nachbarn reihen sich hier auf den 9. Platz ein (weltweit 18. Platz). Am anderen Ende der Skala finden sich Indien und Vietnam. Für Bewohner dieser Länder ist ein iPhone 5S praktisch nicht leistbar.

 

TEILEN

7 comments