iphone_5s_5c

Das iPhone 5S und das iPhone 5C sollten eigentlich bewirken, dass der Marktanteil von Apple deutlich weiter ansteigt und dass mehr Kunden auf das iPhone setzen. Vor allem das iPhone 5C wäre dazu gedacht gewesen, dass einige Kunden von Android zu Apple „wechseln“. Nun ist aber eine neue Statistik auf den Markt gekommen welche belegt, dass dieses Marketing-Konzept nur bedingt aufgegangen ist. Laut Umfragen hatten nämlich 65 Prozent aller iPhone 5S und 5C-Käufer vorher schon ein iPhone und sind nur auf ein neues Modell umgestiegen. Somit konnte Apple nur 35 Prozent Neukunden ansprechen, was bei der Veröffentlichung von gleich 2 neuen Geräten eher „mager“ ist.

iPhone 5 war deutlich besser
Wenn man die Umfrage beim iPhone 5 im Jahr 2012 betrachtet, sieht die Situation schon etwas anders aus. Hier konnte Apple mit dem neuen Gerät rund 45 Prozent Neukunden anwerben und nur 55 Prozent „Upgrader“. Um ein klare Aussage treffen zu können, müsste man nun den Verkaufsstart des iPhone 6 abwarten. Grundlegend könnte man behaupten, dass Apple mit einem komplett neuen Design mehr „Neukunden“ anspricht als mit einem angepassten Design, wie beim momentanen iPhone 5C.

Wie sah es bei euch aus? Wer hatte zuvor noch kein iPhone?

TEILEN

10 comments

  • Es gibt viele, die von Apple weg gehen, weil sie kein iTunes wollen oder endlich mal ein größeres Display. Warum sollte jemand von Android weg gehen, wenn er sich jedes Jahr, von so vielen verschiedenen Herstellern, ein Handy aussuchen kann, das ihm gefällt ? Wo man extrem günstig kaufen kann, mit 1 € mit Vertrag. Dann noch die extrem günstige Speichererweiterung.
  • Ist doch immer so, dass die "S" Versionen eher Fans des iPhones ansprechen oder eben Kunden, denen gerade das Gerät eingegangen ist. Alle anderen iPhone User, die erst umsteigen, wenn das alte Gerät den Geist aufgibt oder schlichtweg zu langsam wird, wählen m.E. meistens die "Non-S-Variante", ws. wirklich allein schon wegen dem neuen Design. Da wird sich auch in Zukunft nichts ändern, aber das schadet Apple auch nicht. Für mich und den meisten Smartphone-Usern, die ich kenne, bietet das iPhone einfach immer noch das beste Gesamtpaket, auch wenn es natürlich auch (verschmerzbare) Nachteile gibt.
  • Hatte vom ersten bis zum 5. Iphone alle und war apple freak...das 5er musste 2 mal ausgetauscht werden und jedes machte probleme.schlechtes netz, schlechtes wlan und schlechte sprachqualität.fotos mit lila streifen und pixel durch...und und und...ich hab mich so geärgert und bin auf android umgestiegen. Erst galaxy s4 und nen monat später auf note 3...was soll ich sagen...ich hätte es nicht für möglich gehalten aber ich bin begeistert und endgültig überzeugt! Diese geräte sind das iphone 8
  • Ich habe damals (Oktober 2007) mit dem iphone wirklich ein technisches WOW Erlebnis gehabt, was selten in der Technik vorkommt. Aus den USA zuschicken lassen und unlock verwendet. Nach 1,5 Jahren hat es dann leider irgendwann den Geist aufgegeben(Wasserschaden)... Ich bin dann ins android Lager gegangen, weil bis zum 5er einfach das iphone mich nicht überzeugen konnte. Mit dem 5er hat apple wieder an die Ali Rückseite vom 1er geknüpft und das war dann ein erfülltes KO Kriterium für mich, welches endlich wieder erfüllt wurde. Aber zufrieden war ich nie so richtig, weshalb ich auch das 5s zurück gegeben habe. Neukunden zu gewinnen wird immer schwieriger. Fast jeder hat schon Erfahrungen mit iphones gemacht und die aktuelle Stimmung der Maßen ist ja schon eher Kontra Apple eingestellt, weil es jetzt halt modisch ist. Für mich ist ios der Eigentliche Kaufgrund. Technisch ist das iphone eher oberes Mittelmaß...
      • Bis auf die Kamera, gibt es genug alternativen. Dass der 64Bit Prozessor aktuell wenig Sinn macht, sollte ja klar sein. Mich persönlich stört einfach der schwache Akku am meisten. Ich will hier keine Debatte starten, aber es ist eine Frechheit mit 8h 3G LAUFZEIT zu werben (surfen) und dann knapp 5h zu erreichen. Wenn man dann noch unterwegs ist und das navi braucht und auch telefoniert reicht das Ding keine 4h! Ich spreche aus Erfahrung, weil ich dieses Jahr sehr viel in Europa unterwegs war und sonst zwischen D/AT/CH pendle. Ich benutze ein Akku mit 14000mAh, damit ich unterwegs Laden kann. Mein Rekord war, dass ich an einem Tag zwei Ladungen verbraucht habe. Klar hilft dann auch kein anderes Gerät, aber ich hatte bis zum iphone 5 nie derartige Akku "Probleme". Aber ich will auch nicht mehr wechseln, weil android als OS für mich nicht in frage kommt. Ich hoffe endlich mal auf einen Akku mit 2000mAh+ im iphone 6.
  • Also wofür das 5c gedacht ist weiss ja keiner bis heute, Cookie konnte bisher ja nur sagen, dass Apple die Wünsche der Kunden recht egal sind solange die Gewinne stimmen. Ich denke einfach der Preis ist zu hoch für "Neueinsteiger". Selbst mit Vertrag muss man für ein 5s, 5 oder 4s noch gut 100€ oder mehr drauf legen. Etwas was man bei der Konkurrenz nicht muss. Und die Konkurrenz bietet subjektiv wie auch objektiv mehr. Ja, iOS ist Längen voraus, dass ist aber schwer zu vermitteln. Von meiner Seite aus wollte ich eigentlich dieses Jahr upgraden, aber keins der Geräte liefert einen Mehrwert der den exorbitant hohen Preis rechtfertigt.