Bereits gestern Abend und in der Nacht sind Gerüchte in Umlauf geraten, wonach das iPhone 5 anfällig für Kratzer auf der Rückseite sein soll. Außerdem würden einige Chargen Produktionsfehler aufweisen, die ebenfalls das Gehäuse betreffen. Wie macrumors berichtet, ist ein neugieriger Besitzer auch gleich zur Tat geschritten und hat mit dem Werkzeug, womit die SIM-Kartenhalterung entfernt werden kann, die Rückseite des iPhones bearbeitet. Wie auf dem Foto unterhalb zu erkennen ist, scheint die eloxierte Alu-Rückseite – im Gegensatz zum Gorilla-Glas des iPhone 4 und 4S – wirklich nicht allzu widerstandsfähig zu sein.

Aber nicht nur die potentielle Kratzanfälligkeit macht momentan die Runde, sondern auch Berichte über angebliche Produktionsfehler beim neuen iPhone. So sollen, wie express.de von einem Käufer berichtet, iPhones bereits mit Mängeln am Gehäuse verpackt worden sein. Laut eigenen Angaben soll der Käufer sein iPhone insgesamt 30 Mal eingetauscht haben. Als dann noch immer kein Modell ohne Fehler dabei war, hat er ein fehlerhaftes Exemplar genommen und als Entschädigung Apple Care kostenlos erhalten.

Seit gestern ist auch die MacMania-Redaktion im Besitz von zwei schwarzen iPhone 5-Modellen und wir sind gespannt, ob sich die Situation mit der Alu-Rückseite wirklich so verhält. Unsere iPhones weisen auf jeden Fall keine Fehler am Gehäuse auf, die von Beginn an dagewesen wären. Wir hoffen, dass es sich hierbei wirklich um einzelne fehlerhafte Chargen handelt. Es scheint aber, dass eine Schutzhülle durchaus empfehlenswert wäre.

TEILEN

27 comments

  • Wie solche geräte durch die endkontrolle kommen konnen ist mir auch ein rätsel. ich sage das war absicht. wegen der schlechten bezahlung der arbeizer an der endktrolle. Wie sollten beulen entstehen durch eine maschiene die nicht richtig arbeitet. kann sein, aber eher unwarscheinlich.
  • Nach Steve Jobs gilt: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Aber er fängt danach an zu faulen! Ich dachte, die Verarbeitung ist das einzige was sich beim iPhone 5 von den anderen Herstellern deutlich abhebt ... und jetzt DAS!
  • Ich habe heute auch ein iPhone 5 bekommen. Es hat gar keine Kratzer. Aber wie ich gehört habe sei das fast nur bei den schwarzen iPhones der fall und meins ist weiß. Aber es ist ein fantastisches Telefon !
    • Du weisst aber schon, das man normalerweise viel Kraft braucht um solche Kratzer zu produzieren? Übrigens, wieso glaubst du einem Foto weniger als deiner Vorstellung das Apple "die Oberfläche gut behandelt hat"? Und so nebenbei, wer würde sein iPhone absichtlich der massiven Gewalt aussetzen, die bei anderen Oberflächen nötig wäre um solche Kratzer zu verursachen? Das tut doch keiner.
      • jedem foto sollte man dann doch nicht glaube schenken, obwohl die hier schon echt sind.. aber fotos müssen nicht immer die wahrheit sagen ;) dass eloxiertes aluminium nicht besonders kratzfest ist ist doch sowieso klar, dafür gibts ja auch schöne taschen etc. ich hab eher davor angst ein beschädigtes zu bekommen, als vor (wenn man kurz drüber nachdenkt) natürlichen abnützungen (keiner kratzt mit dem sim-slot öffner am iPhone herum.. niemand.. ehrlich.. warum sollte ich das tun?^^)
  • Ich verstehe nicht wozu wird Gross werbung gemacht es ist dünner leichter schöner!.. Ja das stimmt alles aber wenn es schon so empfindlich ist, und ich dann Cover kaufen muss usw... Dann habe ich erst wirder ein Pfosten in der Hand!... Dann sieht man nichts mehr von der schönheit und ob es dünn ist oder leicht!... Bei 900€ da wäre mir lieber aus Glass wie Iphone 4S!... Hab 2 Iphone 4s und habe nie was drauf gehabt aus Prinzip nicht und bis jetzt sehen beide wie neu aus!...und wenn es dann nach 2jahren ein par leichte kratzer hat dann habe ich verständniss dafür!.. Aber beim Iphone 5 wenn es nach 3 Monaten ausschaut als würde ich es jeden tag mit schleifpapier reiben dann tut das schon weh mit 900€!:-((
    • Also das mit der Kratzanfälligkeit glaube ich wie bereits erwähnt schon, da es bei Alu m.E. nur logisch ist! Zum Thema fehlerhafte Smartphones: kann schon sein, dass dies ein Samsung-Fanboy rumgebrüllt hat! :D
  • Also wenn mein bestelltes iPhone einen Produktionsfehler hat, geht es zurück an den Absender, soviel steht fest! Die Kratzanfälligkeit hingegen ist mir egal, da ich sie erstens erwartet habe (bei Alu) und ich zweitens sowieso bei jedem Gerät beidseitig Schutzfolien und zusätzlich noch ein Lederétui verwende! ;-)
  • Das liebe ich so an meinem 4S. Ich verwende keine Schutzhülle oder Bumper und es hat absolut keinen Kratzer! Hab sowas schon kommen sehn. Also wenn die Eloxierung an der Kante schon nach ein paar Tagen abgeht dann ist das wohl eine Sauerei! Hallo, das Ding kostet einen Haufen Geld!!!!!
    • Ich stimme dir absolut zu. Apple macht Werbung für ein hochwertiges Produkt und nimmt dafür viel Geld, da erwarte ich auch ein fehlerfreies Produkt. Mögliche Lackschäden sind ein no go, ohne Wenn und Aber. Und es muß auch ohne Schutzhülle gehen...
  • Ich werde mit den Kauf warten. Bin ehrlich gesagt froh, dass ich es noch nicht vorbestellt habe! Viele Leute, darunter auch ich, verdienen Ihr Geld schwer. Für so etwas gebe ich kein Geld aus! Wenn ich drei Maschinen von insgesamt 50 Stück verkaufe mit optischen Fehlern, gehen alle zurück wegen schwerwiegende Produktfehler! Basta! Apple selbst würde, entschuldigt bitte, diesen Mist nicht annehmen bzw. ordern! Mein 4S fliegt auf den Schreibtisch, dann ins Auto. Ich schlafe Nächtelang drauf. Fällt mir aus der Tasche etc. bislang keine sichtbaren Schäden ( in HH am 14. Okt. 2011 gekauft)!
  • Leute, es ist Alu. Was habt ihr erwartet. Nach Edelstahlrahmen und hartem Gorillaglas kommt Alu, was zwar leichter aber entsprechend anfälliger ist. Das 5er braucht eine Hülle oder es wird bald stark gebraucht aussehen.
  • Nicht eingetauscht, Sonnabend es gelesen, sondern es wurde lediglich die Verpackung von 30 Geräten geöffnet. Sollte diese Mängel sich tatsächlich häufen, überlege ich mir ernsthaft, ob ich mein bereits bestelltes iPhone wieder storniere.