Langsam aber sicher ergibt sich aus den gesammelten Gerüchten rund um das neuen iPhone 5 ein klares Bild, wie das neue „Meisterwerk“ von Apple aussehen wird. Nun hat auch das WSJ einige Gerüchte, die bis jetzt in der Medienwelt kursiert sind, bestätigt. So soll das neue iPhone 5 mit einem deutlich flacheren Display ausgestattet sein. Die In-Cell-Technologie soll Apple dabei unterstützen, um noch ein dünneres iPhone zu fertigen. Im Moment wird eine „Dicke“ von 7-8 Millimeter vermutet. Damit wäre das iPhone 5 nochmals um gute 2-3 Millimeter dünner als das jetzige iPhone 4 oder iPhone 4S.

Gerüchte des WSJ mit Vorsicht zu genießen!
Einige von euch, die schon länger die Apple-Welt verfolgen, wissen wovon wir sprechen. Apple hat schon sehr oft die öffentlichen Medien als „Testobjekt“ verwendet und bewusst falsche Informationen gestreut. Bestes Beispiel hierfür ist die Causa „iPad“. Hier hat Apple in den Medien bewusst einen falschen Preis veröffentlichen lassen, um die Medienwirksamkeit des neuen Preises (der günstiger war) nochmals zu bestärken und das Gefühl zu injizieren, dass es ja eigentlich doch günstig ist.

Genau solche „Fake-News“ haben wir schon sehr oft vom WSJ gehört und sind daher auch bei diesen Meldungen sehr skeptisch, ob diese der Wahrheit entsprechen. Wir würden uns aber sehr über ein dünneres iPhone freuen. Vielleicht wird es ja noch dünner als angenommen und Apple könnte die gesamte IT-Welt überraschen.

TEILEN

3 comments