neue_iPhone_5_liquid_metal_2

Kurz vor der WWDC melden sich immer mehr vertrauliche Quellen, die etwas über das neue iPhone erfahren haben wollen. Diesmal haben Quellen der amerikanischen Seite appleinsider einige wichtige Informationen rund um das neue iPhone mitgeteilt. So soll das neue iPhone um satte 2 Millimeter dünner sein als das jetzigen iPhone 4S (das wäre wirklich dünn). Zusätzlich soll sich Apple für einen 4 Zoll Screen entschieden haben und die Glasrückseite aufgegeben haben. Die Rückseite besteht nun wieder aus schwarzem Metal und ist vermutlich leicht gewölbt. Somit kommen verschiedene Mock-Ups schon ziemlich nahe an das angebliche Design heran.

Auch das bereits auf dem Markt befindliche Gorilla Glas 2 soll beim neuen iPhone 5 zum Einsatz kommen und das Gerät noch stabiler machen. Ob das Display bis an den Rand geht oder nicht, konnte die Quelle leider nicht sagen. Wir hoffen, dass Apple die Dicke nicht auf kosten der Akkulaufzeit geht. Falls die Rückseite wirklich aus Metall sein sollte, finden wir dies eine gute Entscheidung von Apple, da die Glasrückseite sehr leicht zu Bruch geht.

Was haltet ihr von diesen Gerüchten? Wäre das beschriebene iPhone „akzeptabel“?

TEILEN

3 comments

  • 3D bräuchte ich nicht! Frisst sowieso nur Akku und bringt grundsätzlich am Smartphone nicht wirklich was... Auch eine Quad-Core CPU halte ich bei Smartphones für völlig übertrieben. Dennoch wird Apple wahrscheinlich einen verbauen, da das SGS III einen hat... Zum Bildschirm: ich hoffe es sind wirklich "nur" 4" und nicht 4,x" oder so... Ansonsten hört sich das ganze super an und ich freue mich schon drauf! :D Die größten Erwartungen setze ich allerdings in das neue iOS, da ich mittlerweile die Software schon viel wichtiger finde, als die Hardware!