Viele iPhone 3G Besitzer (inklusive dem Autor) waren nach der Veröffentlichung von iOS 4.0 ziemlich enttäuscht. Das 3G war langsam, immer wieder ruckelte das Display bei Wisch-Bewegungen etc.! Das Starten diverser Apps dauerte eine halbe Ewigkeit. Der Unmut war groß und bald schon legte Apple iOS 4.1 nach. Die Performance verbesserte sich deutlich und man fühlte sich nicht mehr unbedingt von Apple gezwungen auf ein iPhone 4 umzusteigen.

Mit der Veröffentlichung von iOS 4.2 soll Einiges besser werden, wie Tester der Gold-Master-Edition herausgefunden haben wollen. Als Beweis führen die Tester folgendes Video an, welches sie auf YouTube bereitgestellt haben. Das iPhone 3G muss bekanntlich mit viel weniger Rechenleistung und ca. einem Viertel des Arbeitsspeichers auskommen, dennoch soll das Tippen, Scrollen und Zoomen deutlich flüssiger von statten gehen. Wir sind gespannt!

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel