iPhone Teaser für NFC Mac News iPhone 4S

Nachdem es immer mehr Probleme mit dem Datenschutz und mit erschlichenen Daten gibt, hat Apple nun dem Ganzen einen Riegel vorgeschoben. So gibt es unter iOS 6 nun den Punkt „Datenschutz“. Dieser Punkt lässt den User selbst entscheiden, welche Apps über persönliche Daten verfügen dürfen und welche nicht. Dieser Menüpunkt ist Apple aber offensichtlich noch nicht genug! Will eine App beim ersten Start Zugriff auf private Daten, wird von Apple ein Warnhinweis angezeigt. Bei diesem Hinweis kann man nochmals entscheiden, welche Daten man freigeben möchte und welche nicht.

Funktion war überfällig!
Die Fälle von Datenmissbrauch durch verschiedene Apps hat in den letzten Jahren immer mehr zugenommen. Apple hat versucht auf Seiten der Programmierer dagegen anzukommen – leider ohne Erfolg. Nun hat man sich dafür entschieden, den User selbst entscheiden zu lassen, welche Daten versendet werden und welche nicht. Apple hat mit iOS 6 hier sicherlich einen sehr großen Schritt gemacht und wir freuen uns über diese Entwicklung. Andererseits waren wir sehr überrascht, welche Apps auf unsere Kontakte zugreifen konnten.

TEILEN

Ein Kommentar