ios8_2x

Apple versucht immer mehr Patente für die neuen iOS-Generationen anzumelden und man bekommt langsam aber sicher einen Eindruck, welche Features überhaupt für iOS 8 angedacht sind. Nun ist ein Patent aufgetaucht, welches für viele sehr interessant sein dürfte. Es ist durchaus bekannt, dass Schaltflächen unter iOS teilweise nicht gerade einfach zu treffen sind oder Eingaben in die Hose gehen, da der Button nicht genau getroffen werden kann. Speziell wenn man sich mit dem iPhone bewegt passieren solche Eingabefehler sehr schnell. Dem will Apple nun mit einem intelligenten Patent entgegenwirken, um die Benutzeroberfläche an das Verhalten des Nutzers anzupassen.

14.01.14-Motion

Sensoren sollen es richten
Apple nimmt dazu die Daten des Bewegungssensor und/oder des M7-Coprozessors zur Hilfe und versucht mittels der Daten herauszufinden, was gerade mit dem iPhone gemacht wird. Stellt das Smartphone fest, dass man sich gerade bewegt, werden wichtige Elemente vergrößert, oder in den Vordergrund geschoben. Somit wird das Auswählen deutlich vereinfacht und eine Fehleingabe kann nicht mehr so schnell stattfinden. Diese Bedienhilfe könnte bereits unter iOS 8 zum Einsatz kommen und wir sind natürlich gespannt, ob Apple das auch umsetzen kann.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel