topic_iphone_5c

Wie es scheint, zählt Apple die alten iPhone 5 und iPhone 5C-Modelle nun zum alten Eisen und unterstützt diese nicht mehr mit der neuesten Software (iOS 11), die am Montag vorgestellt worden ist. Grundsätzlich war diese Entwicklung schon zu erwarten, dennoch gibt es immer noch sehr viele Nutzer, die auf diese Geräte setzen. Fakt ist, dass man durch diese Strategie versuchen wird, die Besitzer dieser Geräte auf das iPhone SE zu ziehen, um hier wieder etwas Umsatz zu generieren. Das Ganze hat aber auch einen technischen Hintergrund, denn mit diesem Schritt werden 32-bit-Apps endgültig aus den App Store verbannt werden. Apple setzt seit 2013 voll auf 64-bit-Apps, wo zu ersten Mal im iPhone 5S und iPad Air der A7-Chip verbaut wurde. Zudem werden seit 2015 nur noch 64-bit-Apps im App Store akzeptiert.

iOS 11 nicht zwingend notwendig
Wer nun glaubt, dass iOS 11 zwingend notwendig ist für ein iPhone 5 oder iPhone 5C, hat sich geirrt. Generell ist festzustellen, dass viele Features auch bei neueren Geräten (zB iPhone 6) so oder so nicht funktionieren und Apple sich bei neu entwickelten Features natürlich auf die aktuellen Geräte (sprich Multitouch etc.) konzentriert. Somit muss man sich nicht ärgern, wenn Apple diese Geräte nicht mehr unterstützt, da iOS 10 eine wirklich sehr stabile Software ist und man in den nächsten Jahren sicherlich noch gut damit arbeiten kann.

TEILEN

Ein Kommentar

  • „da iOS 10 eine wirklich sehr stabile Software ist und man in den nächsten Jahren sicherlich noch gut damit arbeiten kann.“ Ganz schön fahrlässig so etwas zu empfehlen. Das Thema Sicherheit spielt bei Euch keine Rolle?