Wie gewöhnlich hat das Reparatur-Unternehmen iFixit gleich bei der Veröffentlichung des neuen iPhone 5 zugeschlagen und auf Herz und Nieren überprüft, das heißt, in alle Einzelteile zerlegt. Wie auch schon beim Vorgänger-Modell, lässt sich das iPhone über zwei sogenannte Pentalobe-Schrauben an der Unterseite öffnen. Im Gegensatz dazu, kann man dann nicht die Rückseite entfernen, sondern die Frontseite inklusive Display. Dadurch wird der Tausch eines Displays beim iPhone 5 sicherlich vereinfacht. Zum Akku hat man einen ähnlich guten Zugang wie zuvor.
Ansonsten ist noch erwähnenswert, dass der Home-Button durch einen Metallhalter verstärkt wurde und somit diese, beim iPhone 4 und 4S häufig vorkommende Problematik des defekten Home-Buttons, vom Tisch sein dürfte. Für alle, die den kompletten „Teardown“ sehen wollen, hat iFixit noch ein Video bereitgestellt.

TEILEN

Ein Kommentar