Als zukünftigen iPhone-Konkurrenten haben wir uns natürlich auch über das letzte Woche vorgestellte HTC One informiert. Die verschiedenen Berichterstatter sind einhellig der Meinung, dass das neue Flagschiff von HTC technisch gesehen den Mitbewerbern einiges vorgelegt hat. Aber auch von Design her wirkt das HTC One mit seinem satinierten Alu-Gehäuse sehr wertig. Das Einzige was uns nicht so gefällt, sind die großflächig gebohrten Lautsprecher-Auslässe an der Ober- und Unterseite des Displays. Die grundlegenden Abmessungen: Das HTC One ist 13,7 Zentimeter lang, 6,8 Zentimeter breit, wiegt 143 Gramm und ist (maximal) 9,3 Millimeter dick.

Display: Hier wartet HTC mit einem 4,7-Zoll-Display auf, das über Full HD-Auflösung (1920 x 1080) verfügt. Damit erreicht das taiwanesische Unternehmen eine Pixeldichte von 468 Pixel pro Zoll und somit einen um 40 Prozent höheren Wert als das iPhone 5 mit 326 Pixel. Ob das für das menschliche Auge noch unterscheidbar ist, bleibt abzuwarten. Das Display soll auch bei Sonneneinstrahlung gut lesbar sein und über hohe Farbgenauigkeit und einen großen Blickwinkel verfügen.

Innenleben: In Inneren werkt der neue Qualcomm S4-Chip, der über 4 Rechenkerne mit jeweils 1,7 GHz verfügt. Die ersten Benchmark-Tests sollen beeindruckend verlaufen sein. Unterstützt wird der Prozessor von 2 GB Arbeitsspeicher, was sicherlich auch großzügig bemessen ist. Mit dabei ist auch LTE, NFC und natürlich auch WLAN. Letzteres allerdings kommt aber schon mit dem neuesten 802.11ac-Standard daher. Ein relativ ungewöhnliches Feature ist der integrierte Infrarotsender, mit dem das Smartphone als auch Universalfernbedienung verwendet werden kann.

Kameras: Einen interessanten Weg geht HTC bei der Rückkamera. Während die Frontkamera mit 2,2 Megapixel und der Möglichkeit Full HD-Filme zu erstellen klassenübliche Werte mitbringt, wirkt die Kamera auf der Rückseite mit lediglich 4,1 Megapixel etwas unterdimensioniert. HTC verspricht jedoch vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen sehr gute Fotos, da man sich entschieden hat, auf dem Sensor größere Pixel, aber eben dafür weniger zu verbauen. Andere Hersteller finden auf derselben Fläche des Bildchips für 8 oder sogar 13 Megapixel Platz. Wir sind gespannt, ob sich diese Lösung in der Praxis bewährt.

Akku, Speicher und Software: Natürlich muss diese Vielfalt an technischen Features auch mit Strom versorgt werden. Dazu gibt es einen Akku mit 2300 Milliamperestunden, welcher für bis zu 440 Standby-Stunden sorgen soll. Dieser Wert dürfte aber in der Praxis schwer zu realisieren sein. Bei der Software setzt HTC auf die aktuelle Android-Version Jelly Bean, verknüpft mit der Hersteller-eigenen Benutzeroberfläche HTC Sense 5.0. Für alle weiteren Apps bietet das HTC One 32 GB „Stauraum“, der allerdings fix verbaut und nicht erweiterbar ist. Zum Preis: Das HTC One soll ab März für 670 Euro (UVP) in Silber und in Schwarz erhältlich sein.

Fazit: Das Design des HTC finden wir gelungen, der Funktionsumfang ist enorm und es ist sicherlich ein ernstzunehmender Gegner für das iPhone 5, aber auch für das Galaxy SIII und das kommende Galaxy SIV. Gespannt sind wir auf die ersten Praxiserfahrungen bezüglich des Akkus, des Displays und der Kamera. Interessant ist, dass auch HTC (so wie unter anderem auch Apple) den Weg des fix verbauten Akkus und nicht erweiterbaren Speichers geht. Die Vorgangsweise sorgt auch hier für Kritik.

Was haltet ihr vom HTC One?

TEILEN

21 comments

  • Naja, wenn man mit 3GS, 4S und 5 Empfang hat und zu 98 % keinen Empfang mit dem HTC, dann ist es wohl offensichtlich. Aber das wird wahrscheinlich nur das eine Modell gewesen sein. Trotzdem prägt das.
  • Meine Freundin und eine andere Freundin, hatten ein Windoof HTC. Das war absoluter Schrott. Und nie Empfang. Meine Freundin hat immer ihren alten Nokia Knüppel mitgenommen, damit sie telefonieren kann. Es wollen beide nie wieder HTC. Sind jetzt beide mit Apple glücklich.
    • Also Apple bekleckert sich auch nicht gerade mit Ruhm wenn es um Empfangsstärke geht! Mein iPhone 4 hat in ländlicher Gegend mit A1 oft kaum Empfang, wobei diverse HTC's und auch Samsung Smartphones besseren Empfang bei gleichem Netz haben. Aber es geht doch nichts über ein altes Nokia. Damit konnte man überall telefonieren :)
  • Sehr schönes, leistungsstarkes Gerät. Wäre sicher meine zweite Wahl nach dem iPhone. Nur hat es halt leider Android als OS... Ich steh nicht auf Update-Wartezeiten > 3 Monate! ^^ Was ich aber am "Android-Ufer" grundsätzlich sehr schade finde ist, dass ein Unternehmen wie Samsung, welches absolut hässliche Smartphones herstellt so einen hohen Marktanteil hat und ein Unternehmen wie HTC, welches schöne, gut verarbeitete Geräte auf den Markt wirft gerade mal einen Anteil von 6% oder so hat...
  • Achja, das HTC mit iOS wäre wohl mittlerweile das bessere iPhone5, ich würde sicher wechseln, wenn mich das Apple-Ökosystem (Mountain Lion, iTunes Match, iMovie etc.) nicht gefangen halten würde...Gut gemacht Apple, aber nicht vergessen, ist nur ein Spiel auf Zeit ;0)
  • Danke für die News! Das Smartphone überzeugt mich in jeder Hinsicht und das ist auch der entscheidende Grund mich von meinem iPhone 4 zu trennen. Obwohl das iPhone 5 ein hervorragendes Smartphone ist, brachte es einfach zu wenig Veränderungen mit sich. Android Geräte (vor allem Samsung) kamen bis jetzt nicht annähernd an die Verarbeitungsqualität der iPhones heran. HTC hat sich hier echt Mühe gegeben und (laut ersten Tests) ein exzellentes Gerät gebaut. Bezüglich Android allgemein: Ein Freund hat das Nexus 4 und ich musste schon des Öfteren (leider) feststellen, dass Android, iOS in vielen Punkten weit überlegen ist. Das heißt noch lange nicht, dass ich iOS schlecht finde, aber das gesamte UI ist schon ziemlich in die Jahre gekommen und braucht dringend eine Generalüberholung. In Punkto "Smoothness" (vor allem beim bounce back) ist aber iOS immer noch überlegen.
  • Handy is'n Hammer! Das mitn Speicher sind sie selbst schuld. Hätte ein perfektes Handy werden können und dann das. Wieso macht man sowas?? Ich bin weder ein Fan von Android noch von Android. Ich benutze schon sehr lange Beides. Android ist dem iOS auf garkein Fall unterlegen eher im Gegenteil. Und Wer Android und seine Funktionen noch nie auf längeren getestet hat sollte nicht reden!! Und wer das Android nicht mag, ich bin mir sicher das es im Herbst ofer anfang Winter die ersten Def's schaffen werden Ubuntu draufzuknalln. Das würde ich mal interesannt finden. ;-)
  • Ich finde es ein schönes Teil, das sehr gut verarbeitet ist. Was man von Bildern sagen kann. In der Hand hatte ich es noch nicht. Das Display scheint der Hammer sein, Größe auch sehr gut. Ich habe nur einen Kritikpunkt, der für mich ein no go ist, der kleine Speicher.