dimensions-iphone-7-768x576

Immer wieder werden von Fertigern oder Hüllenherstellern vermeintlich neue CAD-Skizzen des iPhone 7 veröffentlicht und wir bekommen einen anderen Eindruck des Gerätes. Seit gestern Abend ist eine neue Grafik im Umlauf, die nicht mehr ein längliches Kamera-Loch an der Rückseite darstellt, sondern ein relativ großes Loch mit einem kleinen Blitz an der Seite. Dies würde bedeuten, dass Apple keine Dual-Kamera in das iPhone 7 verbauen wird und lieber auf eine deutlich bessere Rück-Kamera setzt. Weiters ist auf der Skizze auch kein Smart-Connector mehr zu sehen, der eigentlich auch an der Rückseite angebracht sein sollte. Diese Skizze zeigt eigentlich ein komplett anderes Gerät, als es in den letzten Wochen der Fall war.

Abmessungen stimmen überein
Wenn man sich die Höhe und die Breite des vermeintlichen iPhones ansieht, lässt sich feststellen, dass die Höhe und auch die Breite des Gerätes jener des iPhone 6S entspricht und somit zu erwarten ist, dass es hier keine groben Veränderungen am Display geben wird. Apple will offenbar die Grundmaße belassen.

Unklare Gerüchte
Klar ist, dass wir eigentlich nicht viel Konkretes über das iPhone 7 wissen und bislang immer wieder unterschiedlichste Gerüchte aufgetaucht sind, die dann wieder durch ein anderes Gerücht dementiert oder auch außer Kraft gesetzt worden sind. Vielleicht steckt hier auch Taktik von Apple dahinter, um die Presse zu verwirren und um das eigentliche Gerät hinter den vielen CAD-Skizzen zu verstecken. Wir sind gespannt, wie das iPhone 7 schlussendlich aussehen wird.

QUELLE9to5mac
TEILEN

Ein Kommentar