Die Meldung, die über AppleInsider gerade verbreitet worden ist, sorgt für Aufregung in der Apple-Szene. Eine sehr zuverlässige interne Quelle von Apple soll nämlich bestätigt haben, dass bereits Mitte des Jahres ein günstigeres iPhone auf den Markt kommen soll. Demnach sei das iPhone aus Plastik gefertigt und man haben versucht alte Komponenten zu verbauen um den Stückpreis pro Gerät sehr niedrig zu halten. Laut ersten Einschätzungen soll das Gerät zwischen 200 und 350 US-Dollar kosten und damit genau in der Preisspanne des chinesischen Marktes liegen.

Leichteres iPhone!
Aufgrund dessen, dass Apple kein Aluminium mehr verbauen wird, wird das iPhone Mini oder auch „iPhone Air“ deutlich leichter sein als sein großer Bruder. Welche Komponenten genau verbaut werden, ist leider nicht gänzlich geklärt. Man geht aber davon aus, dass die Bauteile des iPhone 4S zum Einsatz kommen werden. Das Display wird sicherlich nicht so gut wie das des iPhone 5 oder des iPhone 4S werden. Vielleicht entscheidet sich Apple sogar überhaupt kein Retina-Display zu verbauen.

TEILEN

21 comments

  • Ich fände ein billig iPhone nicht schlecht, denn wenn man ein schutzhülle rum macht fällt es so wie so nicht auf. und wenn man keine rum macht nerft es mich wenn das Aluminium am anfang so kalt ist. und wenn es dann warm wird bekommt man ziehmlich schnell schwitzige hände. Alsu nur zu! :)
  • Für diejenigen die viel Musik hören und ihr iPhone nicht ständig an die Steckdose hängen wollen, ist der iPod perfekt. Der iPod ist kleiner, leichter. Was sie jedoch erhöhen könnten wäre der Speicherplatz.
  • Ein iPhone aus Kunststoff kann stabiler sein, als das iPhone 5 :-) Bin schon sehr aufs Design gespannt und bin sicher, dass es ein Retina Display hat. Prozessor wohl eher iPhone 4 als 4s damit der Abstand größer wird. Die Frage wird sein, welche Zielgruppe hat dann noch der iPod touch? Ich glaub der verschwindet vom Markt oder wird billiger.
  • Ist eigentlich wie bei Kamera Herstellern. Die haben von günstig bis sehr teuer. Irgendwann fängt man klein an und arbeitet sich dann hoch. So wie man es kann und wie man will. Manche wollen zb einen iMac, aber nicht so ein teures Handy. Kann man trotzdem sehr miteinander verbinden. Oder man fängt mit einem günstigen iPhone an und kauft irgendwann iPad und/oder iMac, oder ähnliches.
  • Ich kann bislang immer noch nicht verstehen, warum sich alle so über dieses "Billig-iPhone" aufregen. Zuerst einmal würde ich es nicht als "Billig-iPhone" abtun, sondern es vorerst mal "Günstiges iPhone" nennen, denn "billig" impliziert schlecht gefertigt, nicht hochwertig, etc., während "günstig" nur aussagt, dass der Preis dementsprechend niedrig ist. Soviel mal dazu. Zu den Leuten, die meinen "Apple sei nicht mehr Apple" und es fing schon mit dem "iPad Mini" an, etc. Das halte ich persönlich einfach für Unsinn. "Apple ist nicht mehr Apple" zeigt m.E. nur, dass das Unternehmen mit der Zeit geht und das ist auch gut so. Denn Unternehmen, die sich kein bisschen anpassen, können zwar kurzweilig sehr gut dastehen, aber irgendwann gehen sie unter. Siehe Kodak, etc. oder jüngst auch bei uns in Österreich: Niemetz. Nichts gegen diese Konditorei, deren Produkte (bekanntes wohl die sog. Schwedenbomben) waren, bzw. sind klasse. Aber man kann sich eben nicht x Jahre auf ein Produkt verlassen. So nun wieder zurück zu Apple: das iPad Mini hat sich bis jetzt super verkauft. Von den Apple-Usern, die ich kenne, hat sich auch keiner von besagtem Unternehmen abgwandt, auch wenn etliche über das Mini-Pad geschimpft haben. Grundsätzlich gilt es abschließend zu sagen - oder eigentlich eher zu wiederholen - dass sich NIEMAND das günstige iPhone oder das iPad Mini kaufen muss! Wenn man sich für die teurere Variante entscheidet ist es doch geritzt, oder? Und zum Argument "das iPhone wird dann Massenware" kann ich nur sagen: das ist es schon lange! ;) Einen schönen Abend noch!
    • "Mainstream" ja, das ist absolut richtig, aber nichts ist billig verarbeitet. Alles ist tipptopp: - 1a MacBook Pro - 1a MacBook Air - 1a iMac - 1a iPhone - 1a iPod - 1a Mac mini - 1a iPad So und wo bitte soll da strategisch ein Billig iPhone passen? Man möge es der Öffentlichkeit erklären, denn ich verstehe das vorne und hinten nicht. Apple baut zwar Massenprodukte, aber keine Billigprodukte. Wie kommt ihr überhaupt auf so eine Idee mit Apples Resterampe a la Billie-Phone?