Apple News Österreich Mac Deutschland Schweiz info RIM Blackberry

Nicht mehr viel ist von dem einstigen Glanz von BlackBerry übrig geblieben und viele Nutzer wenden sich von dem einst so beliebten Smartphones ab. Aus diesem Grund musste BlackBerry nun einen neuen Käufer finden und hat dies mit einem kanadischen Versicherer auch getan. Doch ist dies nur der Anfang eines sehr langen Kampfes, um das Überleben des Konzerns. Der Konzern selbst hat nun bekannt geben, dass man aktiv an Käufer herantreten möchte und Google sicherlich ein Konzern wäre, der Interesse an dem angeschlagenen Smartphonehersteller hätte. BlackBerry geht davon aus, dass man den Konzern für gut 3-4 Milliarden US-Dollar an den Meistbietenden verkaufen kann. Blickt man aber auf die Erwartungen der damaligen Kodak-Aktionäre zurück, sind solche Einschätzungen immer mit Vorsicht zu genießen.

Google könnte weiteren Ausbau planen
Mit dem Kauf von Motorola hat sich Google schon ein sehr großes Unternehmen ausgesucht, um sich im Bereich der Smartphones besser etablieren zu können. Nun könnte man auch im Businessbereich weiter zulegen und BlackBerry aufkaufen. Somit würde Google auch seine Marktposition gegenüber Apple und Samsung stärken. In unseren Augen wären dies dann die drei mächtigsten Unternehmen, die es im mobilen Sektor geben würde und kein Hersteller würde an diesen „Großmächten“ vorbeikommen. Für die Konkurrenz sicherlich eine bitte Pille.

BlackBerry wird es dann nicht mehr geben!
Sollte Google wirklich einem Kauf zustimmen, kann man davon ausgehen, dass die Marke und auch die dazugehörigen Geräte nicht mehr weiterentwickelt werden und vom Markt verschwinden. Auch die Marke selbst wird wahrscheinlich vom Markt verschwinden. Somit würde es wieder einen Hersteller weniger auf Bildfläche geben. Wie seht ihr diese Situation?

TEILEN

5 comments