Angeblich soll ein Mitarbeiter der Verpackungsfirma von Apple einen Druckbogen der iPhone 5-Verpackung fotografiert und dieses Foto dann an einen renommierten Apple-Blog weitergeleitet haben. Dieser hat das Foto in seinem Originalzustand ausgedruckt und die oben dargestellte Verpackung daraus erstellt. Doch sind wir sehr skeptisch, dass es sich hierbei um eine Original-Verpackung bzw. Original-Foto handelt. Es gibt einige Gründe dafür:

Was deutet auf ein Fake hin?
Erstens sind die Platzierungen der Logos nicht korrekt dargestellt. Apple hat beispielsweise bei der iPhone 4S-Verpackung das Symbol der iCloud auf eine Seite drucken lassen, um das Feature anzupreisen. Auf dem Foto gibt es zwei Apple-Logos, weiters ist das schwarze Apple-Logo nicht vollflächig schwarz, sondern mit einem untypischen Verlauf versehen. Zudem ist die Darstellung des iPhones auf dem Cover nicht ident mit der momentanen Linie und lehnt sich eher am Design der iPad-Verpackungen an. Der wohl fragwürdigste Punkt ist der Name, der auf der Verpackung steht. Sollte dieser wirklich stimmen, wird das iPhone tatsächlich iPhone 5 heißen und damit nicht die Namensgebung des iPads übernehmen.

Was meint ihr? Echt oder Fake?

TEILEN

7 comments