Home iPhone Gene Munster: Billig-iPhone von Apple in zwei Jahren

Gene Munster: Billig-iPhone von Apple in zwei Jahren

13 206

Der bekannte Apple-Analyst Gene Munster lässt wieder einmal mit einer seiner Prognosen aufhorchen. Dieses Mal geht es um das iPhone, wo er voraussagt, dass im Jahr 2014 Apple ein kostengünstiges iPhone auf den Markt bringen wird.

Er begründet seine Aussage damit, dass zB in den Vereinigten Staaten jedes iPhone von den Mobilfunkbetreibern mit ca. 400 US-Dollar gestützt wird. Somit kostet das iPhone den Kunden nur ca. 200 US-Dollar. Die Mobilfunkbetreiber hoffen natürlich, ihre Investition mit dem jeweiligen Vertrag wieder einzuspielen.

Nun gibt es aber viele Staaten, wie beispielsweise Indien und China, die nicht nach diesem System arbeiten. Das ist laut Munster der Grund, warum in diesen Ländern der Marktanteil des iPhones so gering ist, da es dort einfach zu teuer ist. Will also Apple nicht diesen riesigen Markt von knapp 3 Mrd. potentiellen Käufern der Konkurrenz überlassen, braucht es ein günstiges iPhone. Was dieses „Billig-iPhone“ bieten soll, wurde von Gene Munster nicht näher ausgeführt.

Unserer Ansicht nach ist es ziemlich fraglich, ob Apple diesen Weg gehen wird, denn in dieser Preisklasse wäre es schwierig, den Qualitätsstandard zu halten. Apple würde in Gefahr laufen, den Anspruch als Premium-Hersteller zu verlieren. Das Unternehmen müsste die komplette Firmen-Philospohie umstellen, was sicherlich ein gewagtes Unterfangen wäre.

Was meint ihr? Sollte Apple ein abgespecktes, billiges iPhone bringen?

13 Kommentare

  1. Wenn dann so Smartphones wie bei Samsung in der billigen Preisklasse rauskommen kann man getrost drauf verzichten. Man kann auch nicht Porsche fahren wollen wenn man es sich nicht leisten kann. Und ein billiger Porsche wäre nie der gleiche Wagen von der Qualität wie der teurere. So ist es auch bei den Smartphones.

  2. nötig hätts apple nicht und ich würds auch nicht kaufen – aber wer weiß wie die analzysten und börsianer das sehen..

  3. Ich finde/fände es auch nicht gut, aber:

    ich denke, dass Apple das mit einem Billig-iPhone schaffen könnte. Vorraussetzung: es muss von der Leistung genauso gut sein, wie das SIII und dürfte maximal 300€ kosten.
    Sollten diese Vorraussetzungen nicht erfüllt werden, würde das ganze keinen Sinn machen.

    Ich fände es einfach nicht gut, da Apple für etwas hochwertiges und gutes steht (obwohl das iPhone 5 voll mit Fehlern ist: klackert beim schütteln, telefonieren funktioniert nur sehr schlecht (und es liegt nicht an der Telekom) und mein Minus-Button an der Seite funktioniert nur teilweise).

    Außerdem unterstütze ich die Ansichten meiner Vorredner: alle, die ein billigeres iPhone haben wollen, sollen sich ein iPhone 4 oder 4S kaufen. Die sind ja nicht mal schlecht (hab das iPhone 4 ne lange Zeit gehabt und war immer zufrieden).

  4. Ich sehe das auch so!
    Apple wird nie ein billig iPhone raus bringen! Man kauft Qualität und das ist leider im billig Segment nicht mehr gegeben! Auserdem haben Apple Geräte einen sehr geringen Wertverlust! Wenn ich sehe das man im Internet noch für das iPhone 2G ca. 150€ hinblättern muss! Oder noch besser für ein MBA (2010) 800-900€!
    Welcher anderer Hersteller hat solch geringe Wertverluste?

  5. Ich kann den Kommentaren nur zustimmen. Kein Billig-iPhone, ohne Wenn und Aber. Mit Sicherheit würde die Qualität darunter leiden.

  6. Bin sicher nicht dafür das Apple eine “billige Version” von einen iPhone macht.
    Aber wenn es um gewinne geht, naja jeder wie er will.
    Auch das sch… Aluminium beim iPhone5 ***kotz***

Artikel kommentieren