liquidmetal_button

Im Jahr 2010 hat Apple damit begonnen, das sehr seltene Metall für den Auswurfbügel des SIM-Karten-Slots des iPhones zu verwenden. Nachdem dies einer der wenigen Einsatzgebiete des Metalls war hat, man dieses sehr schnell abgeschrieben. Nun sind aber Patente und Fertigungsmethoden aufgetaucht, die darauf hindeuten, dass Apple durchaus mit dem Metall arbeiten will und auch in Zukunft arbeiten könnte. So soll beispielsweise der „Homebutton“ und die damit verbundene Touch-ID-Technologie durch das Metall verstärkt werden. So könnte Apple eine deutlich höhere Festigkeit bieten.

liquidmetal_screw

Auch bei anderen Bauteilen vorgesehen
Doch nicht nur interne Komponenten will Apple mit dem Metall fertigen lassen. Auch Schrauben, oder der Rahmen des Displays sollen daraus gefertigt werden. Somit würde Apple langsam aber sicher die unterschiedlichen Bauteile tauschen, um das iPhone mit dem neuen Metall auszustatten. Leider gibt es aber noch keine Anzeichen dafür, dass Apple auch das Gehäuse des iPhones oder iPads aus diesem Metall herstellen wird. Hierfür werden wir sicherlich noch einige Jahren warten müssen.

TEILEN

Ein Kommentar