Nachdem schon sehr viele Informationen über die Ursprünge des iPhones bekannt geworden sind, haben wir uns gedacht, dass man uns nicht mehr so einfach überraschen könnte. Dennoch konnte der Mitgründer von Nest und ehemalige Mitarbeiter von Apple eine Fakten ans Tageslicht bringen, welche noch nicht bekannt gewesen sind. So gibt es für Entwickler eine eigene Software, die nur für „Test und Analysezwecke“ auf dem Device installiert wird. Diese Software nimmt teilweise mehr Arbeit in Anspruch als die eigentliche iOS-Version des finalen Gerätes. Doch es geht noch besser!

iPhone mit Click-Wheel!
Kaum zu glauben, aber Apple hatte Prototypen in den Labors, die ein iPhone mit Click-Wheel zeigten und keinem Touchscreen. Das Wheel wurde vom iPod abgeleitet und funktionierte in etwa gleich. Dennoch war das Wheel für das Schreiben von Nachrichten und wählen von Nummern nicht geeignet und Steve Jobs stampfte das Projekt ein und ging in Richtung Touchscreen. Anscheinend sollen noch sehr viele weitere Prototypen dieser Art bei Apple „herumliegen“. Wir würden sehr gerne einmal „Maus“ bei Apple spielen.

TEILEN

3 comments