Immer wieder wird darüber spekuliert, dass Apple bald auf ein transparentes Display setzen wird. Nun ist ein wirklich sehr gelungenes Konzept aufgetaucht, welches genau diese Thematik aufgreift und in eine sinnvolle Form verpackt. Das Gehäuse selbst wurde so konzipiert, dass es dünner gestaltet worden ist und man durch das komplette Display durchsehen kann. Die festen Bauteile wurden nicht transparent gefertigt, was am ehesten der Realität entsprechen könnte.

Der Akku ist das Problem!
Eine Sache wurde im Konzept nicht bedacht, nämlich der Akku. Mainboard und andere Komponenten könnten sehr klein gefertigt werden, um am oberen oder unteren Rand Platz zu finden. Der Akku hingegen kann nicht so einfach verkleinert werden und müsste auch in einer transparenten Form gefertigt werden. Da diese Technologie noch nicht ausgereift ist, um in Massenproduktion zu gehen, sehen wir im Moment keine Möglichkeit, dass Apple in den nächsten Jahren solch ein Smartphone auf den Markt bringen könnte. Dennoch finden wir die Studie sehr gut.

TEILEN

4 comments

  • Wie kann man nur in solchen Fantasiewelten leben? Bei einem durchsichtigen Display ist der Akku wohl das geringste Problem... Ich fasse es nicht. Fast so irrsinnig wie der Screen-Projektor der den Bildschirminhalt auf die Hand projizieren sollte - in der rosaroten Designerwelt natürlich nur.
  • So ein Design finde ich schwachsinn. Das braucht kein Mensch. Wenn man im Web surft würde alles Stören, was man durch das durchsichtige Display sehen kann. EIne weitere frage ist, kann der gegenüber das sehen was ich sehe, schliesslich ist das Smartphone ja durchsichtig.