20120912earpods

Geht man einem Gerücht oder einer Fehlinformation auf den Leim, ist das sicherlich nicht gerade angenehm. Die vermeintliche Information, dass Apple darauf setzt, biometrische Daten über die EarPods abzurufen, entpuppte sich als falsche Information, die auf einer Toilette erdacht worden ist. Die Information, dass es sich hierbei um einen ehemaligen Apple-Mitarbeiter gehandelt hat, stimmte natürlich auch nicht. Dennoch ging das Gerücht in über 200 Blogs auf der Welt die Runde und es wurde über 1000 mal auf Twitter geteilt.

Ärger für Verfasser
Doch wurde dem Verfasser das Ausmaß des Gerüchts dann doch zu viel, musste sein Fehlerverhalten eingestehen und entschuldigte sich offiziell bei allen Redakteuren und auch bei allen Apple-Fans, die daran geglaubt haben. Leider kann man solche  „Ausreißer“ nicht beeinflussen, da sich die Redakteure immer auf die wahrheitsgetreue Schilderung Dritter verlassen müssen.

QUELLEEarPodsecret
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel