Langsam aber sicher werden die Gerüchte rund um das iPhone etwas absurd und nicht mehr durchschaubar. Selbst hochrangige Analysten tappen mit verschiedenen Behauptungen in ein großes Fettnäpfchen. So auch bei der Behauptung, dass das neue iPhone 5 mit einem NFC-Chip ausgestattet sein soll. Bekanntlich sind Fotos aufgetaucht, die einen bis jetzt noch nicht identifizierten Chip zeigen. Dieser Chip wurde ursprünglich als NFC-Chip ausgewiesen und die Gerüchte machten natürlich die Runde. Doch nun haben sich wirkliche Experten zu Wort gemeldet, die nicht an solch einen Chip glauben.

Antenne einfach zu klein!
Sollte Apple wirklich einen NFC-Chip in solch einer kleinen „Bauweise“ integriert haben, dürfte die Reichweite des Chips nicht gerade groß sein. Andere Chips oder Antennen füllen ganze Gehäuse oder bedecken komplette Batterien (siehe Bild oben), um die gewünschte Reichweite zu erzielen. Apple könnte mit solch einer kleinen „Antenne“ zwar NFC als Feature nennen, doch wäre der Wirkungskreis des Signals deutlich unter dem Standard. Und wie wir Apple kennen, muss es immer das Beste sein. Daher spricht man nun von einem unbekannten Chip an der Oberseite, der noch nicht identifiziert wurde.

TEILEN

2 comments