BN-AX630_1229Te_G_20131229195157

Nachdem sich Apple schon im Jahr 2013 dazu bekannt hat, mit vielen Auto-Herstellern in diesem Jahr zu kooperieren, will man nun auch in anderen Lagern von diesem Geschäftsmodell profitieren und es kommen erste Gerüchte auf, wonach sich auch Google nach verschiedenen Partnern umsieht, um in diesem Segment Fuß zu fassen. Demnach soll der deutsche Hersteller Audi zusammen mit Google ein Konzept ausgearbeitet haben, um das Smartphone direkt mit dem Auto zu verbinden. Wahrscheinlich werden die Pläne bereits zur diesjährigen Auto-Show in Las Vegas vorgestellt, um weiterhin Anschluss an Apple zu halten.

Apple ist deutlich weiter voran
Mit dem Feature „Eyes Free“ hat Apple schon vor einigen Jahren damit begonnen, seine Technologie auch für Autofahrer zur Verfügung zu stellen und man kann davon ausgehen, dass Apple auch mit der neuen Version von iOS 7.1 einen großen Schritt hin zur kompletten Vernetzung von iPhone und Auto gehen wird. Android ist an dieser Stelle noch weit abgeschlagen und wird erst im Laufe der Zeit Anschluss an Apple finden.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Während Apple und BMW noch über Sprachsteuerung und Adressbücher nachdenken, arbeiten Google und Audi an den Autos der Zukunft. Android mag was die Fahrzeugintegration angeht abgeschlagen sein, ja. Aber Audi und Google haben gemeinsam das Potential, ein Auto vorzustellen, neben welchem ein BMW mit Siri Integration aussieht wie aus dem letzten Jahrhundert. Hier geht es um mehr als integrierte Smartphones. Es geht um intelligentere Fahrzeuge. Und dafür braucht man vor allem eines: Eine umfassende Vernetzung & die Kompetenz zur Auswertung von massenhaft Daten. Für diesen Zweck hätte sich Audi keinen besseren Partner ins Boot holen können. Und nebenbei: Welches Unternehmen ist nochmal im Besitz des fortschrittlichsten Selbst fahrenden Autos der Welt? Richtig, Google.