hero_start__keyframe

Der Smartphone-Trend sollte eigentlich im nächsten Jahr etwas abflachen, da es immer mehr Kunden gibt, die sich bereits ein Smartphone angeschafft haben. Laut neuesten Prognosen des Marktforschers IDC soll sich der Trend aber stärker fortsetzen als eigentlich angenommen und bereits 2014 über eine Milliarden Smartphones verkauft werden. Dies wäre ein neuer Rekord und eine Grenze, die kaum zu realisieren ist. Jeder siebte Weltbewohner würde sich laut diesen Schätzungen im nächsten Jahr ein neues Smartphone kaufen. Dies ist natürlich nur ein einfacher Vergleich gesprochen, um die Tragweite etwas zu verdeutlichen.

Woher kommen die Nutzer?
Diese Frage ist sehr einfach zu beantworten: aus Asien, Süd-Amerika und aus den Schwellenländern. Diese Märkte haben das größte Wirtschaftswachstum der Welt und können enorme Verkaufszahlen erzielen. Wenn man dem Trend folgt, wird man im Jahr 2017 bei der Marke von 1,7 Milliarden Smartphones liegen und Samsung und Apple dürften davon den größten Kuchen abbekommen. Damit ist das Wachstum und auch die Kundschaft schon auf Jahre gesichert. Klar ist, dass ohne das erste iPhone dieser Trend wahrscheinlich nie so stark ausgeprägt gewesen wäre.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel