19667-20538-jobs-lAls Steve Jobs vor genau 10 Jahren auf der Macworld 2007 das erste iPhone vorgestellt hat, eröffnete er die Keynote mit dem Satz: „Wir werden heute Geschichte schreiben.“ Heute muss man neidlos eingestehen, dass der Visionär Steve Jobs damit recht hatte, obwohl damals viele – allen voran Microsoft CEO Steve Ballmer – dem iPhone kaum Chancen eingeräumt haben.

Im Gegensatz zu heute, konnte das erste iPhone noch nicht viel. Es gab beispielsweise noch keine 3G-Internetverbindung, keinen App Store und keine Front-Kamera. Revolutionär hingegen war das Weglassen der Tastatur und der Multitouch-Bildschirm sowie ein überzeugendes Betriebssystem. Apple ist damit sicherlich ein Risiko eingegangen, welches sich aber ausgezahlt hat. Der Konzern, der bis jetzt nur PC’s und MP3-Player hergestellt hat, sollte die Mobilfunkbranche über den Haufen werfen.

In Österreich haben wir übrigens ein wenig länger auf das erste iPhone warten müssen. Wer es nicht auf Umwegen importiert hat, musste sich Juni 2008 gedulden. Hier erfolgte der offizielle Start bei T-Mobile.

Was kann noch kommen?
Natürlich stellt sich nach den marginalen Design-Änderungen in den letzten Jahren die Frage, ob Apple sein Smartphone noch einmal neu erfinden kann. Auch bei den zusätzlichen Funktionen von Generation zu Generation hält sich Apple im Vergleich zur Konkurrenz teilweise dezent zurück.

Allerdings hat sich Tim Cook gestern ebenfalls in dieser Angelegenheit via Presseaussendung gemeldet und versprüht dabei Optimismus. Das iPhone „ist ein wesentlicher Bestandteil des Lebens unserer Kunden und es definiert heute mehr denn je den Weg, wie wir kommunizieren, uns unterhalten, arbeiten und leben. Das iPhone hat in seinen ersten 10 Jahren den Standard für mobiles Computing gesetzt und wir sind gerade erst am Anfang. Das Beste kommt noch!“

Wir hoffen also, dass Tim Cook uns nicht zuviel verspricht und im Jubiläumsjahr seine Fans wirklich mit einem tollen iPhone überzeugen kann.

Was denkt ihr?

ÜBERAppleinsider
TEILEN

2 comments

  • Das waren noch Produkte mit Innovation,Qualität und mit Riesen Vorsprung bei der Konkurrenz. Die Präsentation und Produkte wird Apple ohne Steve Jobs nicht mehr so hinbekommen. Der Erfolg gehörte einfach nur Steve Jobs. Keiner kann ein Produkt so verkaufen wie er.......keiner hat dieses magisches Händchen und Gefühl wie er. Jedes Produkt und Präsentation war voller Magie