0325-patents-2

Apple arbeitet immer weiter an der Sicherheit von seinen iOS-Geräten. Dabei kommt auch die Codesperre nicht zu kurz. Ein neues Patent zeigt, wie sich Apple eine dynamische Codesperre anhand von Geo-Daten vorstellt, um dem User das Leben deutlich zu erleichtern. Laut Patent will Apple gewisse „Sicherheitszonen“ auf dem iPhone einrichten, wo man die Codesperre des iPhones deaktivieren kann. Beispielsweise wäre dies in den eigenen vier Wänden sicherlich nicht gerade verkehrt. Man kann sogar den Radius wählen, ab wann die Codesperre wieder aktiviert werden soll.

Anlegen mehrerer Profile
Zudem soll es sogar möglich sein, verschiedene Bereiche in das System eintragen und beispielsweise auch den Arbeitsplatz zur sicheren Zone zu erklären. Begibt man sich dann außerhalb dieser Zone, wird die Codesperre sofort wieder aktiviert. Wir sehen die Technologie aber dennoch etwas fraglich, da beispielsweise in einem Wohnkomplexx nicht genau gesagt werden kann, ob das Smartphone jetzt in der sicheren Zone ist, oder nur vom Nachbarn entwendet worden ist.

Was meint ihr dazu?

QUELLEAppleinsider
TEILEN

2 comments

  • Kann mir nicht vorstellen, dass das zuverlässig funktioniert. Noch dazu entsperrt das iPhone nun mit dem Fingerabdruck schon blitzschnell, dass das eh (fast) kein Thema mehr ist. Ich merke, dass ich (5s) keine Probleme mehr habe, während meine Frau (4s) immer wieder den Code ändern muss, weil diesen die Kids ausspionieren...