iphone6s-6sp-select-2015

Apple hat schon vor einigen Tage beteuert, dass es keinen merklichen Unterschied zwischen einem Samsung und einem TSMC-Chip gibt und dass man auch in Laborversuchen keinen markanten Unterschied feststellen hat können. Dies hat die Kunden aber nicht daran gehindert in Foren darüber zu diskutieren, ob es sich nun anderes verhält oder eben nicht. Nun hat sich ein unabhängiges Institut (Consumer Reports) mit genau dieser Frage beschäftigt und kann die Vorwürfe gegen Apple klar zurückweisen. Es gibt absolut keinen Hinweis darauf, dass die beiden Chips zu einem höheren oder veränderten Stromverbrauch führen, so die Wissenschaftler. Bei allen drei durchgeführten Tests lag der Unterschied bei maximal 2 Prozent.

Unseriöse Tests
Natürlich ist solch ein vermeintlicher Fehler von Apple wieder ein gefundenes Fressen für die Presse und auch für die Konkurrenz. Die neuen iPhones sind durch Tests, die auf nicht wissenschaftlicher Basis durchgeführt wurden, ins schlechte Licht gerückt worden. Dadurch könnten auch die Verkaufszahlen beeinflusst worden sein, indem man potentielle Käufer mit diesen Nachrichten verunsichert hat. Ob die Nachrichten nun von der Konkurrenz gestreut worden sind, oder von Nutzern direkt stammen, ist unklar. Fakt ist, dass die Behauptungen nicht haltbar sind und auch nicht belegt werden können.

QUELLEConsumerreports
TEILEN

3 comments