Brasilien, Teaser für Apple Logo

Jetzt ist es amtlich: Apple hat den Prozess rund um die Wortmarke „iPhone“ verloren! Dieses Urteil hat nun das Patentamt in Brasilien ausgesprochen und sieht keinen guten Grund, warum sich Apple die Namensrechte sichern dürfte. Grund für die Probleme ist ein Unternehmen aus Brasilien, welches schon im Jahr 2000 den Namen „iPhone“ schützen hat lassen und auf seinem Recht besteht, diesen Namen auch weiter in dieser Form zu verwenden. Erst letztes Jahr ist ein Smartphone mit dem Namen „iPhone“ von der Firma produziert und ausgeliefert worden.

Apple kann zwar das iPhone weiterhin unter diesem Namen verkaufen, jedoch steht es dem Unternehmen nun frei, Apple anhand der Markenverletzung zu klagen. Laut Experten wird dies in den nächsten Wochen oder Monaten passieren und Apple wird ab dem Zuspruch der Marke zur Kasse gebeten werden.

Einigung in Sicht?
Wie Insider berichten, ist Apple bereits in Verhandlungen mit der Firma und man sei sicherlich gewillt, die Namensrechte mit Apple zu teilen. Wahrscheinlich spielt hier der Preis eine sehr große Rolle und es werden vermutlich Millionen fließen müssen, damit Apple den Namen dauerhaft verwenden kann. Wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden.

TEILEN

4 comments